merken
PLUS

Bernsdorf beim Fasching in Feierlaune

Der örtliche Karnevalsclub BKC lud für Samstag zu seiner zweiten Faschingsveranstaltung ein.

Großartige Stimmung, zufriedene Besucher – was will man mehr? Den BKC als Gastgeber freut es.
Großartige Stimmung, zufriedene Besucher – was will man mehr? Den BKC als Gastgeber freut es. © Foto: Silke Richter

Von Silke Richter

Bernsdorf. Die beiden ausgefallenen Kostüme werfen am Samstagabend sofort Fragen auf. Was sollen sie bloß darstellen? Die nachempfundenen prallen Früchte erinnern an Weintrauben. Aber warum schimmern die Kostüme dann im dunklen Braunton? So sieht doch meist nur „gammeliges“ Obst aus…? Die „dicken, laufenden Trauben“ tauchen in der Masse unter. Da bleibt den Besuchern keine Zeit zum näheren Nachfragen. Markus Neumann muss schmunzeln. Der Präsident des Bernsdorfer Karnevalclubs hat die Lösung gefunden. Die Festbeleuchtung im Saal ist schuld. Denn eigentlich sind die Kostüme lila… Es ist (italienische) Faschingszeit in Bernsdorf und da ist – fast – alles möglich.

Anzeige
Hoffnung auf weiße Weihnachten?
Hoffnung auf weiße Weihnachten?

Ob mit oder ohne Schnee - sächsische.de bietet Tipps und Tricks für eine gemütliche Weihnachtszeit!

Die zweite BKC-Veranstaltung in der 66. Saison steht mit dem Prinzenpaar Jessica die I. und Tobias der I. auf dem Programm. Freilich gibt es auch Besucher, die ohne Kostüm kommen. Aber der Großteil hat sich etwas einfallen lassen. Passend zum Motto „Vino, Mafia, und Amore – für uns öffnet Bella Italia die Tore“ dominieren die Farben Rot, Schwarz und Weiß. Da werden liebreizende Nonnen mit knallrot geschminktem Lippenstift und rosafarbenen Wangenrouge von glücklich aussehenden „Knastis“ begleitet. Ein weiß gekleideter Scheich flaniert mit wehendem weißem Umhang durch den Saal und führt seinen „Harem“ mithilfe eines hochgehaltenen Stockschirms durch die Massen, damit man sich ja nicht verliert. Mittendrin statt nur dabei: ein dunkel gekleideter „Mafioso“ mit Hut und Sonnenbrille. Im ersten Moment haben viele Besucher das Stadtoberhaupt Harry Habel nicht erkannt, der des Lobes voll ist über die engagierte Arbeit des BKC. Dieser lässt sich tatsächlich immer Lösungen einfallen, auch wenn es Probleme gibt, wie es jüngst der Fall war: Da mussten plötzlich Rollen neu besetzt werden, weil einige Akteure spontan ausgefallen waren. Zudem lief der Kartenverkauf für die zweite Veranstaltung nur mäßig an. Im vergangenen Jahr musste diese Veranstaltung aus genau demselben Grund sogar ausfallen.

In diesem Jahr hat der Verein vorgesorgt. Als Dankeschön gab es für jene Gruppen, die sich aktiv am Faschingsumzug beteiligen, Freigetränke und Freikarten mit dem Fazit: Voller Saal, gute Stimmung und zufriedene Besucher am Samstag.

Die Vorbereitungen für den großen Faschingsumzug mit geplanten 450 Teilnehmern und 24 Bildern sind auch fast abgeschlossen. Straßensperrungen sind beantragt und genehmigt, die Organisation der Versorgung auf dem Neuen Markt abgesichert und die Reihenfolge der Umzugsteilnehmer längst festgelegt. Das sind nur einige der vielen Dinge, die organisiert und umgesetzt werden müssen.

Dann steht auch der Weiberfasching vor der Tür. Der Vorverkauf sei sehr gut angelaufen. Laut Markus Neumann gebe es bereits seit November dafür keine Sitzplätze mehr. Für Stehplätze seien noch wenige Restkarten da. Wer also Interesse hat, sollte sich beeilen, so der BKC-Präsident, der zur Begrüßung ordentlich Stimmung im Saal macht. Das Publikum lässt sich nicht lange bitten. Alles steht, schunkelt, singt und tanzt gemeinsam. Besser kann eine Veranstaltung nicht beginnen.

Eine Insel im schnelllebigen Alltag

Die Atmosphäre scheint dem Ansinnen von Markus Neumann Recht zu geben. Der BKC-Präsident ist davon überzeugt, dass Vereinsarbeit glücklich und zufrieden machen kann und das der heutigen Zeit geschuldete fehlende Miteinander dadurch wieder gestärkt werden könne. „Die Menschen werden immer mehr förmlich durch den Alltag getrieben. Sie brauchen Inseln, auf denen sie abschalten und unbeschwert feiern können. Der Karneval ist perfekt dafür geeignet, seine Sorgen auch mal zu vergessen. Man trifft sich, unterhält sich, tanzt und ist fröhlich.“

Jene beschriebene Insel mit glücklichen Menschen trägt an diesem Abend den Namen „Grüner Wald“.

Weitere BKC-Termine

Faschingsumzug: Am 24. Februar um 14 Uhr startet der 25. Faschingsumzug durch Bernsdorf – ab 13 Uhr Aufstellung der Faschingswagen; der Umzug startet um 14 Uhr. Route: Start Feldstraße – B 97 in Richtung Hoyerswerda – Breite Gasse –Parkstraße – Lindenallee, B 97 Richtung Dresden. Ende ist im Bereich Neuer Markt.

Weiberfasching: am 28. Februar ab 19 Uhr im „Grünen Wald“

Kinderfasching: am 3. März ab 14 Uhr im „Grünen Wald“