SZ + Löbau
Merken

Bernstadt hat ein Storchenwunder

Zehn Jahre lang blieb der Horst am Kirchwehr nach einer Tragödie leer. Nun hat sich wieder ein Storchenpaar eingefunden. Ist es ein polnischer Storch?

Von Anja Beutler
 3 Min.
Teilen
Folgen
Da ist wieder Leben im Horst: Bernstadt hat ein neues Storchenpaar nach zehn Jahren Pause an der Pließnitz.
Da ist wieder Leben im Horst: Bernstadt hat ein neues Storchenpaar nach zehn Jahren Pause an der Pließnitz. © Gunter Lange

Ausgerechnet Bernstadts früherer Bürgermeister Gunter Lange hat die kleine Sensation  vermeldet: Es hat sich ein Storchenpaar an der Pließnitz niedergelassen. Endlich wieder, nach so langer Durststrecke. Zum 30. Mal ist damit der Horst am Kirchwehr besetzt - nach zehn Jahren Pause zuvor. Der erste sei er zwar nicht gewesen, der die beiden Vögel entdeckt habe, sagt Gunter Lange. Aber er war einer der ersten, dem es erzählt worden sei - "warum auch immer", sagt er und lacht. Dabei ist das nur allzu klar: Lange hat sich immer für "Bernstadts Hausstorch" in der Stadtmitte interessiert und jahrelang auch auf der Stadthomepage über den Stand der Dinge berichtet. Der Storch hatte sogar eine eigene Unterseite auf der Homepage.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Löbau