merken
PLUS Görlitz

Wie der Berzi 500 Parkplätze bekommen soll

Die geplante zweite Straße neben der Strandpromenade soll auch mehr Stellflächen bringen. Erst mal sorgt sie für Diskussionen bei den Görlitzer Stadträten.

An besonders schönen Tagen sieht es auf der Strandpromenade ganz anders aus - deutlich voller.
An besonders schönen Tagen sieht es auf der Strandpromenade ganz anders aus - deutlich voller. © Nikolai Schmidt

Die Huckel waren wieder Thema. Dieses Mal in der Stadtratssitzung am Donnerstagabend. Um für mehr Sicherheit an der Strandpromenade des Berzdorfer Sees zu sorgen, wurden die sechs Bremshuckel gebaut. Die eigentlich der Verkehrsberuhigung dienen sollen, wegen Sturzgefahr aber eher für Aufregung sorgen.

Jetzt: Eine Promenade für alle

Mehr Sicherheit, mehr Ruhe, mehr Parkplätze – seit Langem Thema an der Strandpromenade zwischen Nordstrand und Deutsch Ossig. Eine für alle, das ist der Ist-Zustand. Bis heute gibt es eine Strandpromenade, auf der sich alles abspielt: An der Zufahrt zum Nordoststrand nimmt auch diese Saison noch einmal der Sicherheitsdienst K9 die Parkgebühren ein. Zum Suchverkehr nach einem Parkplatz an der Zufahrt, dem kleinen Parkplatz am Strandzugang oder der Promenade kommen viele Fußgänger, der Bus, Radfahrer und Skater, die den Rundweg nutzen.

Familienkompass 2020
Familienkompass 2020
Familienkompass 2020

Welche Ergebnisse bringt der Familienkompass 2020 für die sächsischen Gemeinden und unsere Region hervor? Auf sächsische.de bekommen Sie alle Infos!

Zweite Straße für Bus und Auto

Mischverkehr heißt das in der Fachsprache. Und stellt sich bei einer Wegbreite von etwa 5,5 Meter als „zunehmend ungeeigneter“ heraus. Neben den Huckeln zielen auch die Pläne für einen neuen Bahnhalt am See in Richtung Verkehrsberuhigung. Nun will die Stadt außerdem prüfen, ob statt der einen Strandpromenade zwei Straßen möglich sind.

 Die jetzige Promenade soll bestehen bleiben – für Fußgänger, Radfahrer, Skater. Parallel dazu könnte eine zweite Straße entstehen, sechs Meter breit, für Bus und Autos. Zwischen den beiden Straßen ist ein Parkstreifen angedacht. Die Idee, den Autoverkehr auf eine neue Straße zu verlagern, gibt es schon länger. Bisher war aber geplant, sie am Bahndamm verlaufen zu lassen. Nur haben sich dort teils gesetzlich geschützte Biotope entwickelt, teilt das Umweltamt des Kreises mit. „Mit dem Vorkommen besonders geschützter Arten ist zu rechnen“, aus naturschutzrechtlicher Sicht gebe es erhebliche Bedenken gegen die Pläne.

Maximal 150 Stellplätze

Deshalb nun die Idee, die bestehende Strandpromenade quasi in der Breite zu verdoppeln. Die Pläne, die am Donnerstag im Stadtrat vorgestellt wurden, stießen bei der neuen Fraktion Motor Görlitz/Bündnisgrüne auf Zustimmung. Aber auch auf Fragen: Wie viele Parkplätze können auf dem Mittelstreifen entstehen? Und wie sollen sie angeordnet werden? Ob die Autos längs stehen, im 45-Grad-Winkel oder parallel, habe sicher auch Auswirkungen auf die Zahl der Stellplätze.

120 bis 150 würden es sein, erklärte Bürgermeister Michael Wieler. Er nimmt an, dass die Variante, die am wenigsten Versiegelungsfläche braucht, beim Umweltamt am meisten Zustimmung finden wird – das wäre das Längsparken. Den Zwischenstreifen komplett mit Stellflächen belegen möchte die Stadt auch deshalb nicht, weil es Übergänge zwischen den Straßen brauche. „Unser Ansinnen wäre die 45-Grad-Variante“, so Danilo Kuscher von den Bündnisgrünen. Denn je mehr Autos auf dem Zwischenstreifen Platz finden, desto mehr könnte man auf weitere Parkplätze verzichten, durch deren Bau man in die Umwelt eingreifen müsste.

Insgesamt kommt die Stadt, den neuen Parkstreifen mitgerechnet, auf 500 Stellplätze am Nordostufer: Zu den maximal 150 an der Strandpromenade kommen etwa 50 auf dem kleinen Parkplatz östlich der Promenade, 120 sind es auf der unbefestigten Fläche vor Deutsch Ossig nahe der Buswendeschleife. Südlich von Deutsch Ossig plant die Stadt ein Sport- und Freizeitgelände, für das etwa 90 Stellplätze angedacht sind. Als privater Investor plant die Familie Sauer bei ihrer Waldsiedlung am Nordufer etwa 80 Stellflächen.

AfD will lieber XXL-Parkplatz

Die AfD hätte es lieber ganz anders: einen Großparkplatz am Nordoststrand, der zehnmal so groß ist wie der kleine östlich der Strandpromenade jetzt, also für 500 Autos. Wie bei der Blauen Lagune auf Schönau-Berzdorfer Seeseite soll er mit Schranken und einem Parkscheinsystem ausgestattet sein, „damit man auch wirklich seinen Eintritt bezahlt“, so AfD-Fraktionsvorsitzender Sebastian Wippel. Das würde, so die AfD, auch die Frage nach Personal für die Parkraumbewirtschaftung klären. Hinten bei Deutsch Ossig soll es dann nur wenige Parkplätze geben, für Menschen mit Behinderung. Ansonsten soll die Promenade verkehrsberuhigter Bereich sein. Aus seiner Sicht hätte das den Vorteil, dass es keinen Suchverkehr mehr gäbe – es gar keine zweite Straße bräuchte, so Wippel. Zur Sicherheit könne der Platz beleuchtet und videoüberwacht werden.

Die Bündnisfraktion spricht sich dagegen aus. „So ein riesiger Parkplatz sieht an solcher Stelle katastrophal aus“, so Fraktionschef Karsten Günther-Töpert. Abgesehen davon müssten beispielsweise Surfer ihre Bretter ziemlich weit bis zum für sie vorgesehenen Abschnitt tragen: Während in Schönau-Berzdorf der Strandbereich recht überschaubar ist, misst auf Görlitzer Seite alleine die Promenade vom Nordstrand bis zur Anlegestelle Deutsch Ossig knapp anderthalb Kilometer. 

Weiterführende Artikel

Görlitz braucht eigene Ideen für den See

Görlitz braucht eigene Ideen für den See

Ein Großparkplatz wie auf Schönauer Seeseite? Am Görlitzer Strand sind die Gegebenheiten ganz andere, findet Redakteurin Susanne Sodan.

Ein weiterer Diskussionspunkt: Flächen, die umweltrechtlich keine Probleme machen wie der Parkplatz vor Deutsch Ossig bei der Wendeschleife wolle man damit liegenlassen, „und bauen die Stellflächen stattdessen ins Biotop rein“, so Michael Wieler. Auch die Frage der Förderung stellt sich. Geprüft wird die XXL-Variante dennoch. Der Antrag wurde mit Stimmen aus AfD und CDU angenommen.

Mehr Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz