merken
PLUS

Besser eine Kontrolle mehr, als eine zu wenig

über Behörden auf unseren Straßen

Matthias Klaus

Die Chance, auf den Straßen der Oberlausitz im Pkw kontrolliert zu werden, ist einigermaßen groß. Bundes- und Landespolizei sind unterwegs. Während die Landespolizei vorwiegend zu besonderen Vorfällen gerufen wird, steht die Bundespolizei schon mal am Straßenrand und hält Autos an – ohne dass ein besonderer Verdacht gegen den Fahrer vorliegt. Ähnlich handhabt es der Zoll. Die Beamten schauen sich Fahrzeuge gern mal etwas näher an. Die einen Betroffenen sehen die Kontrollen eher gelassen, andere sind davon genervt. Ansichtssache, aber in Zeiten steigenden Drogenkonsums und -schmuggels, Auto- und sonstigen Diebstählen mit Sicherheit gerechtfertigte Aktionen. Das Bundesamt für Güterverkehr hat sich mit seinen Kontrolleuren ganz auf Lkw spezialisiert. Tag für Tag stehen die Streifen an den Fernverkehrsstraßen, schauen sich die Fahrzeuge an, begutachten Papiere – und ziehen manch rollende Zeitbombe aus dem Verkehr. Das Transportgeschäft ist ein hart umkämpftes. Es geht um Zeit und Geld. Die Zahl der Lkw auf den Straßen steigt, vor allem im Transitverkehr, die Zahl der schwarzen Schafe darunter sicherlich auch. Eine Kontrolle mehr ist da besser, als eine zu wenig.

Anzeige
Die Karriere in Fahrt bringen
Die Karriere in Fahrt bringen

Im Autohaus Dresden gilt: Wenn Mitarbeiter gute Leistungen zeigen, dürfen sie ihr ganzes Potential entfalten. Da ist so mancher schnelle Aufstieg möglich.