SZ +
Merken

Besucherandrang bei Trödelmarkt-Premiere

Von dem Erfolg ihres ersten großen Trödelmarktes im Löbauer Sudhaus ist Viola Blumrich selbst überrascht. Zwar ist die beherzte Frau keineswegs schüchtern. Sie kann schon zupacken und die Leute motivieren.

Teilen
Folgen

Von dem Erfolg ihres ersten großen Trödelmarktes im Löbauer Sudhaus ist Viola Blumrich selbst überrascht. Zwar ist die beherzte Frau keineswegs schüchtern. Sie kann schon zupacken und die Leute motivieren. Aber mit über 1700Besuchern an zwei Tagen hatte selbst sie nicht gerechnet. Schon am Sonnabend konnten ganz genau 800Besucher begrüßt werden. Am Sonntag seien dann noch einmal um die 900 Kauflustige gekommen. Auf die Idee, so etwas in Löbau zu veranstalten, ist die Händlerin bei ihrem eigenen Stöbern auf ähnlichen Märkten gekommen: „Ich bin oft auf Flohmärkten unterwegs. Von manchen war ich einfach enttäuscht. Und das hab ich den Organisatoren dann auch gesagt“, erzählt sie.

Immer habe sie darauf zu hören bekommen: „Mach es doch erst einmal besser!“ Das habe sie natürlich angestachelt und deshalb hätte sie kurzerhand den Trödelmarkt in Löbau organisiert.

Das Interesse bei den Händlern sei schnell groß gewesen. Allein an diesem Wochenende kamen 40Trödler aus dem gesamten ostsächsischen Raum zwischen Löbau, Zittau, Görlitz, Hoyerswerda, Bautzen und bis von Dresden, um ihre Waren anzubieten.

Fast alles konnten die Besucher finden: Von Haushaltsgeräten über Münzen, Schallplatten, Postkarten, Orden bis hin zu Modelleisenbahnteilen, Puppen und verschiedenen Kuriositäten reichte die breite Palette. Kein Wunder, dass die Gäste in Scharen ins Sudhaus am Löbauer Theaterplatz strömten. Das Konzept der Organisatorin, an jedem Tag wechseln die Händler, so dass auch die Angebote immer wieder neu sind. „So kann die Löbauer Innenstadt auch durch diesen Trödelmarkt belebt werden. Denn die Besucher finden jedesmal was Neues“, erzählt Viola Blumrich. Wiederholtes Stöbern würde sich also lohnen. Und mit einem Euro Eintritt könnten sich sicher viele den Besuch leisten, meint sie.

Dennoch: Ohne die tolle Unterstützung vor Ort wäre ihr erster Trödelmarkt nicht zu diesem Erfolg geworden. „Meine Mutti Renate Espig und mein Sohn Marcel waren mir eine große Hilfe“, sagt Viola Blumrich. Aber auch die Betreiber vom Löbauer Sudhaus, Marcus Wechler, und dem Nikolai-Treff, Ralf Neumann führten den Markt zu einem Erfolg und richten sich auch schon wieder auf das kommende Wochenende ein. (SZ/ym)

Die nächsten Trödelmarkt im Sudhaus: Am 4. April von 9 bis 18 Uhr und am 5. April von 11 bis 18 Uhr. Infos und Anmeldung unter 03585/878673 oder bei Blumis Edeltrödel in der Bahnhofstraße 32.