SZ +
Merken

Betreiber setzen auf Sonnenschein

Das Wetter muss besser werden. Am Wochenende startet die Badsaison.

Teilen
Folgen

Von Natalie Kessner

Eigentlich wollen die Freibäder Bischofswerda, Burkau, Schmölln und Steinigtwolmsdorf am Sonnabend eröffnen – aber wenn das Wetter sich nicht schlagartig ändert, sieht es wohl schlecht aus mit einem Sprung in die Fluten. Dann verschieben die Freibad-Teams den gut vorbereiteten Start in die neue Saison noch einmal.

Bischofswerda

Das im Stadtzentrum gelegene Bischofswerdaer Freibad lockt vor allem mit einer 52 Meter langen Wasserrutsche. Neben je einem Erlebnis- und Schwimmerbecken gibt es ein separates Kinderplanschbecken. Außerdem wurde der Sportplatz umgestaltet. Neben einem Fuß- und Basketball- gibt es nun auch ein Beachvolleyballfeld. Vor allem für die Jugend plant der East Club hier zwei Veranstaltungen.

Von Mai bis August kann man von 9 bis 20 Uhr, im September von 10 bis 19 Uhr, im Bad schwimmen gehen. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt: Der Partyservice Axel van Gahlen lockt mit Getränken, Fast Food und und Süßigkeiten – eben allem, was das Imbiss-Herz begehrt. Für Kaffee und Eisbecher ist das Café-Kalt-Team zuständig.

Stadtbad Bischofswerda, Schwimmmeister Ulrich Kunath, 035954 / 70 66 39

Burkau

Eingebettet in Wiesen, Felder und Waldstückchen liegt das Burkauer Bad. Hier kann man die Fluten im großen Erlebnisbereich mit Bodensprudler und Riesenkrake genießen oder im Sportschwimmerbecken ein paar Runden drehen. Außerdem gibt es ein Kinderschwimmbecken mit Rutsche. Geöffnet ist täglich von 10 bis 19 Uhr. Höhepunkt der Saison soll das Badfest vom 15. bis 17. Juli sein. Hier sind neben einer Oldienacht auch Angebote für kleine Gäste geplant. Für ein breites Imbiss- und Getränkeangebot sowie Eis und Süßigkeiten sorgt im Bad Burkau die Firma Thomschke.

Freibad Burkau, Wiesenweg 2, Schwimmmeister Berndt Noack, 035953 / 52 17

Schmölln

Am Ortsausgang Richtung Putzkau liegt das Schmöllner Freibad. Hier kann man in einem großen Sport- sowie einem Erlebnisbecken mit je drei Wasserkanonen und Massagedüsen das kühle Nass genießen. In der Badgaststätte wird warmes Essen angeboten, zusätzlich gibt es Süßigkeiten und Getränke. Geöffnet ist von 14 bis 19 Uhr in der Nebensaison (14. Mai bis 15. Juli und 29. bis 31. August ) und von 11 bis 19 Uhr in der Hauptsaison (16. Juli bis 28. August). Donnerstags wird von 19 bis 21 Uhr zum Abendschwimmen eingeladen. Vom 15. bis 17. Juli findet das Bad- und Neptunfest statt.

Freibad Schmölln-Putzkau, Dorfstraße 69, Schwimmmeister Ingolf König 03594 / 71 34 29

steinigtwolmsdorf

Die „Wasserwelten“, umgeben von Wiesen und Wäldern, sind im Mai und September von 9 bis 19 Uhr und von Juni bis August bis 20 Uhr geöffnet. An zwei Kiosken, betrieben von der Bäckerei Burkhardt und der Fleischerei Ulbricht, kann man mit Süßigkeiten, Getränken, Bratwurst, Schaschlik oder Pommes seinen Hunger stillen. Außerdem gibt es am Eisstand von Café Kalt Abkühlung. Wer genug vom Schlemmen hat, kann das Erlebnisbecken mit Strömungskanal und Wasserliegen erkunden oder die 70 Meter lange Riesenröhrenrutsche ausprobieren. Außerdem gibt es ein Schwimmerbecken und ein Kinderplanschbecken. Für das letzte Juniwochenende ist ein Badfest, das von der SG Steinigtwolmsdorf veranstaltet wird, geplant.

Erlebnisbad „Wasserwelt“, Weifaer Straße, Schwimmeister Dieter Mehnert 035957 / 32316