merken
PLUS

Betrüger verspricht Hauptgewinn

Dresden/Landkreis. Es hätte so schön sein können. Am Telefon hatte der Unbekannte alles in den herrlichsten Farben ausgemalt: das gewonnene Auto, das die Dresdnerin schon sicher habe. Und die Barauszahlung von 43000 Euro, die ihr noch winke.

Dresden/Landkreis. Es hätte so schön sein können. Am Telefon hatte der Unbekannte alles in den herrlichsten Farben ausgemalt: das gewonnene Auto, das die Dresdnerin schon sicher habe. Und die Barauszahlung von 43  000 Euro, die ihr noch winke. Eine 78-Jährige nahm das Gewinnversprechen gutgläubig für bare Münze und zahlte als Voraussetzung für die Gewinneinlösung eine Gebühr von 2 250 Euro auf ein Konto im Ausland.

Doch der Betrüger gab sich damit nicht zufrieden. Er rief noch einmal an und forderte weitere 2 300 Euro. Die alte Dame wollte auch dieser Aufforderung nachkommen. Doch einer Mitarbeiterin ihrer Bank ist es zu verdanken, dass die Seniorin nicht auf einem noch größeren Schaden sitzenbleibt. Die Bankangestellte befürchtete einen Betrug, die Sache wurde angezeigt. Nun ermittelt die Dresdner Kriminalpolizei.

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Ein ähnlicher Vorfall hat sich vergangene Woche auch in Großenhain ereignet. Für einen Gewinn von 28 500 Euro sollte eine 71-jährige Dame 4 500 Euro auf ein Konto in der Türkei überweisen. Eine aufmerksame Bankmitarbeiterin hielt sie davon ab.

Die Polizei rät, immer misstrauisch zu sein und Vertrauenspersonen hinzuziehen. Gewinne sind nie mit solchen Zusatzkosten verbunden. (SZ/cs/gör)