merken

30 Jahre Wir

"Es ging um eine bessere DDR" 

Jörg Emmrich demonstrierte 1989 in Freital und wurde zum Sprecher der „Gruppe der 25“. Er hat einen wichtigen Hinweis für heutige Demonstranten.

Jörg Emmrich, heute 69 Jahre alt, gehörte zu den Demonstranten zur Wendezeit in Freital. „Es ging nicht um die D-Mark oder die Wiedervereinigung. Es ging um eine bessere DDR und Reisefreiheit“, sagt er beim Blick auf die Bilder von damals.
Jörg Emmrich, heute 69 Jahre alt, gehörte zu den Demonstranten zur Wendezeit in Freital. „Es ging nicht um die D-Mark oder die Wiedervereinigung. Es ging um eine bessere DDR und Reisefreiheit“, sagt er beim Blick auf die Bilder von damals. © Karl-Ludwig Oberthür

Als er durch die Fotos blättert, kommen die Erinnerungen wieder hoch. Erinnerungen an das nasskalte Wetter. An die Kollegen, die sich gegenseitig Mut zusprachen. An die Menschenmasse, die sich schließlich in Bewegung setzte. Jörg Emmrich tippt auf die Bilder. „Das war bei der ersten Demo. Hier ist das Potschappler Rathaus zu sehen. Und das hier ist auf dem Platz gegenüber dem Stadion des Friedens aufgenommen.“ Die Fotografen hätten ja damals auch einiges riskiert. „Es wusste doch keiner, was kommt. Hätte ja auch jemand die Nerven verlieren können.“ Es verlor keiner die Nerven, jedenfalls nicht in Freital in jenem Herbst 1989.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden