merken
PLUS

Weißwasser

Bewerberkarussell um Bürgermeisteramt 

Am 1. September werden die Bürger von Bad Muskau an die Wahlurnen gerufen, um einen neuen Bürgermeister zu wählen. Ein Kandidat ist Thomas Krahl.

Thomas Krahl stellt sich als Kandidat bei der Bürgermeisterwahl im September.
Thomas Krahl stellt sich als Kandidat bei der Bürgermeisterwahl im September. © Foto: Kuhnert

Von Sabine Larbig

Bad Muskau. Thomas Krahl ist in Bad Muskau nicht unbekannt. Seit über 10 Jahren ist er in der Stadtpolitik aktiv, unter anderem in Ausschüssen und als Stadtrat der CDU-Fraktion. Er ist Mitglied im Aufsichtsrat der kreislichen Entwicklungsgesellschaft Niederschlesien/Oberlausitz mbH sowie Vorstandsmitglied beim SV Rot Weiß Bad Muskau. Beruflich ist der Vater einer Tochter in einem Leag-Unternehmen als Sachbearbeiter im Bereich Entsorgungslogistik tätig.

Anzeige
Letzte Chance: Werden Sie Küchentester!
Letzte Chance: Werden Sie Küchentester!

Nutzen Sie diese Möglichkeit und sichern Sie sich bis zu 50% Rabatt auf Ihre neue Traumküche! Noch bis zum 30.5.2020 sucht XXL KÜCHEN ASS 28 Küchentester.

Nun tritt Thomas Krahl zur Bürgermeisterwahl in Bad Muskau als CDU-Kandidat an. Auf der Mitgliederversammlung am 19. Juni wurde der 51-Jährige für die Nachfolge des scheidenden Bürgermeisters und Parteifreundes Andreas Bänder nominiert. Der hatte nach langjähriger Tätigkeit seinen Rücktritt eingereicht, weshalb im September in Bad Muskau ein neuer Bürgermeister gewählt werden muss. Während der Amtszeit von Bänder kamen in Bad Muskau zahlreiche Vorhaben wie die Sanierung des Stadtgebietes, der Ausbau der kurörtlichen Entwicklung oder die Sanierung der ehemaligen Brauerei voran.

Eine Herausforderung für seinen Parteifreund und Amtskandidaten Krahl, dem – wie allen Bürgermeisterkandidaten – im Falle einer Wahl viele weitere, aber schwere Aufgaben bevorstehen. Darunter der finanzielle Ausgleich des Stadthaushalts oder die Weiterentwicklung Bad Muskaus als Kurstadt und Touristenzentrum. „Ich traue mir dieses Amt zu und möchte meine Erfahrung mit ganzer Kraft, Einsatz und Tatendrang einbringen“, erklärte Thomas Krahl am Abend seiner Nominierung.

Über seine Zielstellungen sagt er: „Diese Stadt ist zu wertvoll, als dass wir sie zum Experimentierfeld machen. Daher setze ich mich für eine solide und zukunftsgerichtete Ausrichtung der Stadt ein. Begonnene Vorhaben, wie die Nutzbarmachung der Eiskeller, müssen erfolgreich und professionell weitergeführt, die Stadt auf allen Ebenen mit starkem Standpunkt vertreten und weitere Maßnahmen für Familien, Unternehmen und den Kurbetrieb in Bad Muskau ergriffen werden.“

Sein Programm wird Thomas Krahl im Rahmen des Wahlkampfes vorstellen und mit den Menschen in Bad Muskau diskutieren. „Ich freue mich auf die vielen Gespräche, weil mir Ideen, aber auch Kritik wichtig sind. Ich will eine ehrliche Politik in unserer Stadt. Dazu gehört für mich, direkt bestehende Probleme anzusprechen, Lösungen vorzuschlagen und umzusetzen.“

Mehr zum Thema Weißwasser