SZ + Radeberg
Merken

Drei Männer wollen Bürgermeister werden

Der Ottendorfer Wahlausschuss hat zwei Parteilose und einen AfD-Bewerber zugelassen. Ein Thema ist ihnen besonders wichtig.

Von Thomas Drendel
 4 Min.
Teilen
Folgen
Rico Pfeiffer (parteilos) kandidiert erneut für das Amt des Bürgermeisters in Ottendorf-Okrilla. Bei der Wahl am 8. März holte er die meisten Stimmen. Da der notwendige zweite Wahlgang wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte, wurde die kompl
Rico Pfeiffer (parteilos) kandidiert erneut für das Amt des Bürgermeisters in Ottendorf-Okrilla. Bei der Wahl am 8. März holte er die meisten Stimmen. Da der notwendige zweite Wahlgang wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte, wurde die kompl © René Meinig

Ottendorf-Okrilla. Jetzt stehen die Kandidaten fest: Rico Pfeiffer, Rene Edelmann (beide parteilos) oder Carsten Rybicki (AfD) werden bei der Bürgermeisterwahl am 4. Oktober antreten. Der Gemeindewahlausschuss hat jetzt diese Bewerber zugelassen. Bis zuletzt war gerätselt worden, ob nicht vielleicht noch ein vierter und fünfter Kandidat ins Rennen einsteigt. Jetzt ist die Frist abgelaufen. In Ottendorf-Okrilla war der kuriose Fall eingetreten, dass am 8. März bereits der erste Wahlgang stattfand, aber der zweite wegen der Corona-Pandemie nicht innerhalb der vorgeschriebenen Frist angesetzt werden konnte. Daraufhin musste die komplette Wahl abgesagt werden. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Radeberg