SZ +
Merken

Bibliothek beteiligt sich am Stadtfest

In Zusammenarbeit mit dem Alwis-Verlag Dresden ruft die Stadtbibliothek Wilsdruff Kinder zum Lesezeichen-Malwettbewerb auf. Wie Bürgermeister Ralf Rother (CDU) mitteilt, wird unter dem Motto „750 Jahre Wilsdruff“ ein Lesezeichen-Motiv gesucht.

Teilen
Folgen

In Zusammenarbeit mit dem Alwis-Verlag Dresden ruft die Stadtbibliothek Wilsdruff Kinder zum Lesezeichen-Malwettbewerb auf. Wie Bürgermeister Ralf Rother (CDU) mitteilt, wird unter dem Motto „750 Jahre Wilsdruff“ ein Lesezeichen-Motiv gesucht. „Alle, die Lust am Pinseln, Malen, Zeichnen, Klecksen oder Skizzieren haben, können ihrer Fantasie freien Lauf lassen und ein Lesezeichen kreieren“, schreibt die Stadtverwaltung. Das Sieger-Motiv wird als Lesezeichen in Erinnerung an das Stadtjubiläum in limitierter Auflage herausgegeben. „Der Malwettbewerb ist eine gute Idee, unsere Kinder für das Stadtfest zu begeistern“, sagt Rother.

Wilsdruff wird 1259 erstmals in einer Urkunde als „Wilandestorf“ erwähnt. Auch wenn gesicherte Hinweise auf eine Besiedlung schon mindestens 100 Jahre früher bestehen, feiert die Stadt 2009 „750 Jahre erste urkundliche Erwähnung der Stadt Wilsdruff“. Die Festwoche mit vielen Veranstaltungen und Aktionen steigt vom 14. bis 23.August dieses Jahres.

Im Zuge der Vorbereitungen auf das Stadtfest und dieses Malwettbewerbes gibt es außerdem eine sichtbare Neuerung für die Stadtbibliothek: Sie hat seit Kurzem ein neues Logo. „Somit hat die Einrichtung, die von vielen Wilsdruffern rege genutzt wird, ein neues Aushängeschild und macht uns weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt“, erklärt Rother. Die Stadtbibliothek ist seit Oktober 2002 in der neuen Grundschule untergebracht. Die Einrichtung hat etwa 2000 Nutzer und rund 25000 Medien im Bestand. Jährlich werden bis zu 45000 Entleihungen verbucht.

Alle handgemalten Bilder, die bis zum 31. Mai in der Stadtbibliothek mit Angabe von Name, Alter, Adresse eingehen, werden bewertet. Adresse: Nossener Straße 21a, 01723 Wilsdruff