merken

Landtagswahl 2019

Biedenkopf warnt vor Wahl der AfD

Der 89-jährige Ex-Regierungschef wirft der Partei "tiefe Verlogenheit" vor. Sie halte nichts von Freiheit, wenn die auf dem Weg zur Macht hinderlich sei. 

Kurt Biedenkopf (l) warnt vorm Wählen der AfD und der jetzige MP Michael Kretschmer lehnt eine Kooperation mit der Partei ab. © Ralf Hirschberger/dpa

Dresden/Frankfurt. Sachsens früherer Ministerpräsident Kurt Biedenkopf (CDU) hat davor gewarnt, der AfD die Stimme zu geben oder sie gar an einer Regierung zu beteiligen. „Schon jetzt zeigt sich, dass ihre Führungsleute zwar die Macht, aber nicht das Wohl der Bevölkerung anstreben“, sagte der 89-jährige Ex-Regierungschef dem FAZ-Magazin (August-Ausgabe). Der AfD warf er eine „tiefe Verlogenheit“ vor. Sie verspreche vieles, aber sage nirgendwo, wie sie ihre Pläne finanzieren wolle.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden