merken
PLUS

Zittau

Über 150 Einsätze am Wochenende

Insgesamt rund 19 komplette Tage hat jedes aktive Zittauer Feuerwehr-Mitglied 2019 geübt, sich weitergebildet - oder im Einsatz alles gegeben.

Einer der größten Einsätze der Zittauer Feuerwehr im Jahr 2019 war der Brand des ehemaligen Elektromotorenwerkes im August.
Einer der größten Einsätze der Zittauer Feuerwehr im Jahr 2019 war der Brand des ehemaligen Elektromotorenwerkes im August. © Jens Neumann-Weinbeer/www.zittauer-blickwinkel.de

Viele Stunden haben 60 Kameraden von verschiedenen Feuerwehren am 4. August 2019 gegen das Feuer im ehemaligen Elektromotorenwerk am Vorstadt-Bahnhof gekämpft. Dann war das Überspringen der Flammen auf angrenzende Gebäude verhindert, glühten nur noch kleine Nester. Zittaus Wehrleiter Uwe Kahlert zählte diesen Einsatz während seiner Bilanz bei der Jahreshauptversammlung neben denen beim Sturm Eberhard im März und dem mit Gewitter Mitte Juni  zu den größten der Zittauer Feuerwehr im vergangenen Jahr. 

Insgesamt ist die Zittauer Wehr 2019 578 Mal ausgerückt. Das ist etwa so viel wie 2018 und ein paarmal mehr als in den beiden Jahren zuvor. 57 Mal davon hatten sie es mit größeren oder kleineren Feuern und einmal mit einer Explosion zu tun. Weitaus häufiger war die Zittauer Feuerwehr als Hilfsdienstleister unterwegs. Sie hat Menschen und Tiere geborgen, Unfallstellen beräumt, Ölspuren, Sturmschäden und Insekten beseitigt, bröckelnde Häuser gesichert und noch viel mehr. Allein in 187 Fällen unterstützte sie die Stadtverwaltung. Dazu zählt zum Beispiel auch das jährliche Vorbereiten und Anstellen der Brunnen in der Osterzeit. 41 Mal hatten es die  Feuerwehrleute mit Fehlalarmen zu tun. 

Anzeige
Mit uns geht deine Ausbildung hoch hinaus

Für das Ausbildungsjahr 2020/21 suchen wir Hochbaufacharbeiter/in in der Fachrichtung Beton- und Stahlbaubauer.

Am häufigsten mussten die Kameraden früh zwischen 7 und 8 Uhr, im Juni und wie in den letzten Jahren mittwochs ausrücken. Fast 80 Mal schrillten die Sirenen beziehungsweise gingen die Pieper zu nachtschlafender Zeit zwischen 22 und 6 Uhr an, über 150 Mal am Wochenende. Inklusive der Ausbildungen war laut Kahlert jeder der 165 aktiven Kameraden 2019 durchschnittlich über 450 Stunden im Einsatz - was 19 kompletten Tagen entspricht.

Zahl der Einsätze wird wohl nicht geringer

Kahlert geht davon aus, dass die Zahl der Einsätze in den nächsten Jahren nicht abnimmt. Als Gründe dafür nannte er das Wetter und die Menschen: Auf der einen Seite werden wohl Perioden mit extremer Trockenheit und damit die Brandgefahr sowie die Zahl der extremen Regengüsse zunehmen. Auf der anderen Seite werden die "Bürger immer bequemer", sagte Kahlert. Während früher zum Beispiel Autofahrer auf die Straße gefallene Äste oft noch selbst zur Seite getragen hätten, würde heute in solchen Fällen sehr oft die Feuerwehr gerufen. 

Die Zahl der aktiven Kameraden ist auf dem Niveau von 2010 geblieben. Zwischenzeitlich waren es schon mal deutlich weniger. Besonders stolz ist Kahlert darauf, dass die Zahl der Mitglieder in den Jugendfeuerwehren von 40 im Jahr 2010 auf aktuell 73 gestiegen ist. Er führte das auf die gute Arbeit der Verantwortlichen in den einzelnen Abteilungen zurück. Sorgen macht ihm dagegen, dass die Zahl der Atemschutzträger, die für Brandeinsätze gebraucht werden, kontinuierlich abnimmt. 2010 waren es noch 99, derzeit sind es 76 - die Mitglieder der hauptamtlichen Kräfte schon inbegriffen. 

So viele Mitglieder hat die Zittauer Feuerwehr

Die Zittauer ist die größte Freiwillige Feuerwehr im Landkreis Görlitz.                                        

                                                                               insgesamt                         davon                         davon

                                                                                                                                 Aktive           aktive Frauen                                                                       

Abteilung I/Innenstadt                                      45                                       45                               7

Abteilung II/Eichgraben                                    15                                       15                               0

Spielmannzug Eichgraben                               25

Abteilung III/Pethau                                              8                                          8                               0

Abteilung IV/hauptamtliche Kräfte              25                                       25                               1

Abteilung V/Hartau                                               14                                       14                               0

Abteilung VI/Hirschfelde                                    35                                       35                               6

Abteilung IX/Schlegel                                           23                                       23                              6

Altersabteilung                                                     100

Jugendfeuerwehr                                                  73          

insgesamt                                                                363


Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Die Kameraden sind frustriert

Die möglichen Veränderungen bei den hauptamtlichen Kräften sind nur eine Sorge, die die Zittauer Feuerwehrleute umtreibt. Am Freitag sagte der OB, wie er damit umgehen will.

                                                                 Quelle: Feuerwehr Zittau/Stichtag 31. Dezember 2019

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.