merken
PLUS Dippoldiswalde

So voll war es bei Bimmelbahn und Lichterglanz 

Es gibt eine erste Bilanz des längsten Weihnachtsmarkts in Sachsen. Die Veranstalter sind sehr zufrieden, doch nicht alles lief glatt.

Ein weihnachtlich geschmückter Zug verlässt den Bahnhof in Malter.
Ein weihnachtlich geschmückter Zug verlässt den Bahnhof in Malter. © Karl-Ludwig Oberthür

Am ersten Adventswochenende feierte der längste Weihnachtsmarkt Sachsens Premiere. Entlang der Strecke der Weißeritztalbahn hatten an vielen Bahnhöfen Buden geöffnet, verkauften Glühwein, Bratwurst und Kräppelchen. Feuerschalen wärmten die Besucher, Märchenerzähler erfreuten die Kinder und an vielen Stellen gab es Mitmachaktionen.

Über 10.000 Besucher waren am vergangenen Wochenende dabei. Die Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft schätzt die Fahrgastzahlen in den Zügen beim Fest "Bimmelbahn und Lichterglanz" auf rund 8.000, wie Christian Schlemper, Pressesprecher des Verkehrsverbundes Oberelbe mitteilte. Die Züge waren proppenvoll. „Dazu kommen noch viele Besucher, die mit dem Auto zu den einzelnen Märkten gekommen sind oder Besucher aus den Orten. Unterm Strich sind das weit über 10.000“, sagt Anke Eichler, die beim Tourismusverband Erzgebirge für das Projekt verantwortlich ist.

ELBEPARK Dresden
Der ELBEPARK bietet mehr
Der ELBEPARK bietet mehr

180 Läden, 5.000 kostenlose Parkplätze und zahlreiche Freizeitangebote sorgen für stressfreies und vergnügtes Einkaufen im ELBEPARK. Jetzt Angebote entdecken.

„Einzelne Punkte müssen wir nachbessern. So hat das Programm offiziell erst am Sonnabend um 12 Uhr begonnen. Der erste Zug am Vormittag war aber auch schon voll. Für diese Fahrgäste müssen wir nächstes Jahr die Aktion eher beginnen lassen“, nennt Eichler einen Punkt, wo es noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt. 

Weiterführende Artikel

Preis für „Bimmelbahn und Lichterglanz“

Preis für „Bimmelbahn und Lichterglanz“

Der längste befahrbare Weihnachtsmarkt Deutschlands geht 2020 in die zweite Runde. Dafür gibt es jetzt 30.000 Euro extra.

Weißeritztalbahn kämpft mit Einbußen

Weißeritztalbahn kämpft mit Einbußen

Durch die Corona-Pause fehlen der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft mehrere Hunderttausend Euro. Die Bahnen fahren trotzdem.

Schmalspurbahn-Festival abgesagt

Schmalspurbahn-Festival abgesagt

10.000 Besucher kommen normalerweise zum Festival. Doch dieses Jahr im Juli sind keine dampfenden Loks zu erleben. Pläne für die Zukunft gibt es aber schon.

Bessere Abstimmung für Bimmelbahnfest 

Bessere Abstimmung für Bimmelbahnfest 

Bimmelbahn und Lichterglanz war ein glatter Erfolg. Ein Mitorganisator hat eine Idee, es noch besser zu machen.

Für alle Beteiligten ist noch ein gemeinsames Treffen zur Auswertung von „Bimmelbahn und Lichterglanz“ geplant. Der Termin dafür wird am Anfang des kommenden Jahres liegen. Auf jeden Fall soll die Veranstaltung auch am ersten Advent 2020 wieder stattfinden. „Wir hörten von vielen Gästen, dass es schön wäre, wenn das zur regelmäßigen Tradition wird“, sagt Eichler. 

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Dippoldiswalde