SZ +
Merken

Biogetränk aus dem Oberland

Oppach. Eine Neuheit haben die Oppacher Mineralquellen auf denMarkt gebracht.

Teilen
Folgen

Bio-Erfrischungsgetränke werden jetzt im Oberland abgefüllt. Das Unternehmen Oppacher Mineralquellen hat das Produkt „Oppacher Aquabio“ auf den Markt gebracht. Mit dieser Neu-Einführung werde ein zwölfmonatiger Entwicklungsprozess vollendet, heißt es in einer Erklärung des Unternehmens. Oppacher trat 1998 als erstes Unternehmen überhaupt der Umweltallianz Sachsen bei. Inhaber Eric Schäffer: „Für unser Unternehmen, das sich schon immer besonders für die Umwelt engagiert, ist die Einführung von Bio-Produkten ein ganz natürlicher Schritt, schließlich liegen unsere Quellen im waldreichen Landschaftsschutzgebiet des Oberlausitzer Berglandes. Und als ein Mineralbrunnen, der am liebsten Erfrischung mit Genuss verbindet, haben wir uns auch für unsere Bio-Getränke besondere Geschmacksnoten einfallen lassen.“

Institut kontrolliert

In Oppach wurde Wert darauf gelegt, Erfrischungsgetränke zu entwickeln, die kontrollierte Bio-Qualität mit Leichtigkeit paaren. In den Geschmacksrichtungen Pfirsich-Weißer Tee, Apfel-Birne und Schwarze Johannisbeere-Traube-Zitrone ist Oppacher Aquabio zu haben. Zum Einsatz kommen Früchte aus kontrolliert biologischem Anbau. Auf Konservierungs- und Farbstoffe wird verzichtet.

Voraussetzung für die Abfüllung und den Vertrieb dieser Produkte ist eine Zertifizierung, die den Oppacher Mineralquellen Ende 2007 durch die Öko-Kontrollstelle in Nürnberg verliehen wurde. Künftig werden von der Rohwarenanlieferung für die Bio-Produkte, über Lagerung, Verarbeitung und Versand gesonderte Nachweisdokumente geführt, die durch das Institut regelmäßig kontrolliert werden, um zu garantieren, dass auch Bio drin ist, wo Bio draufsteht. (SZ)