merken
PLUS Bischofswerda

Wie Elton Johns Brille nach Bischofswerda kommt

Ein Unternehmer-Ehepaar hat einen Hauch des Showbusiness in die Kleinstadt geholt - und unterstützt damit zugleich ein soziales Anliegen.

Extravagante Brillen sind ein Markenzeichen des Musikers Elton John. Ein Exemplar, das er einst trug, ist jetzt in Bischofswerda zu sehen.
Extravagante Brillen sind ein Markenzeichen des Musikers Elton John. Ein Exemplar, das er einst trug, ist jetzt in Bischofswerda zu sehen. © Archivfoto: dpa

Bischofswerda. Von Pop-Star Elton John wird berichtet, er verstecke seine Schüchternheit hinter extravaganten Bühnenanzügen, flotten Sprüchen und übertriebenen Riesenbrillen. Ein eher schlichtes Modell der Sehhilfen, welches der Künstler trug, ist  jetzt in Bischofswerda zu sehen.  

Es ist eine von rund 30 Brillen Prominenter, die im Augenoptikergeschäft Plüschke in einer Wanderausstellung gezeigt werden. Dazu gehören unter anderem auch Brillen von Schauspielern wie  Bud Spencer, Woody Allen, Julia Roberts und Yvonne Catterfeld sowie von Tennislegende Michael Stich.  

Anzeige
Kleine Helfer beim Hören
Kleine Helfer beim Hören

Die kaum sichtbaren Im-Ohr-Hörsysteme sind ein angenehmer Begleiter, die den Alltag erleichtern. Jetzt bei "der horchladen" kostenfrei testen.

Zerbrochene Holzbrille im Schaufenster

Auch die Lesebrille der Schauspielerin Iris Berben können die Besucher von Nahem betrachten. Und die zerbrochene Holzbrille von Jörg Pilawa, mit der der Fernsehmoderator in einer Quizshow 2016 ein Malheur erlebte. Mitten in der Livesendung ging die Brille kaputt. Wie Pilawa souverän mit dieser Situation umging,  liest man neben der Brille in einem kurzen Begleittext im Schaufenster. 

Michael und Edith Plüschke haben sich seit langem bemüht, die Wanderausstellung nach Bischofswerda zu holen. Zu ihrem 30. Geschäftsjubiläum können sie diese nun Kunden und weiteren Interessierten präsentieren. 

Edith Plüschke zeigt eine der Promi-Brillen, die jetzt in Bischofswerda zu sehen sind. Pop-Star Elton John hat sie getragen.
Edith Plüschke zeigt eine der Promi-Brillen, die jetzt in Bischofswerda zu sehen sind. Pop-Star Elton John hat sie getragen. © SZ/Uwe Soeder

Die Brillen stammen aus einer Privatsammlung, die Oliver Alexander Kellner, Trainer, Seminarleiter und Buchautor, zusammengetragen hat.  Unter dem Titel "Walk of Frame" - Frame wie die Brillenfassung - schickt er sie deutschlandweit auf Tournee. Michael Plüschke lernte Oliver Alexander Kellner während einer Weiterbildung kennen. Das ebnete den Weg.

Finanzielle Unterstützung für den Chamäleon-Verein

Die Ausstellung, die bis zum 19. September zu sehen ist, verbindet sich mit einem gemeinnützigen Anliegen. Das Ehepaar Plüschke unterstützt in dieser Zeit ein soziales Projekt in Bischofswerda, indem es für jede verkaufte Brille fünf Euro spendet. Es entschied sich für den Verein Chamäleon Kultur. Er ist mit seinem WerkStattLaden fast Nachbar an der Dresdner Straße. "Der Verein ist stadtbekannt durch Feste, Projektwochen, Kursangebote und nicht zuletzt die beliebten Schaufensterkonzerte", begründet Edith Plüschke die Wahl.  (SZ)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda