SZ +
Merken

Bläserquintett eröffnet Orgel- und Musiksommer

Künstler aus Tschechien spielen am Freitag in der Johanniskirche. Die Veranstaltungsreihe hat ihren Höhepunkt zum Schluss.

Teilen
Folgen
© PR

Von Gunnar Klehm

Bad Schandau. Der Internationale Bad Schandauer Orgel- und Musiksommer ist mittlerweile ein Fixpunkt im Kulturkalender. Vom 13. Mai bis 23. September werden jeweils am Freitagabend insgesamt 18 klassische Konzerte in der Johanniskirche veranstaltet. Eröffnet wird die nunmehr 21. Auflage der beliebten Konzertreihe von fünf renommierten Künstlern aus Prag. Das Bläserquintett namens „Musica per Cinque“ spielt am Freitag, dem 13. Mai, Werke von Claude Gervais, Wolfgang Amadeus Mozart, Darius Milhaud, Franz Schubert und Malcolm Arnold. Konzertbeginn ist 19.30 Uhr. Die Kombination von Flöte, Oboe, Klarinette, Waldhorn und Fagott stehe für einen ganz besonders warmen und fließenden Klang, heißt es von den Organisatoren. Dieser Klang kommt in der über 300 Jahre alten Kirche mit ihrem wertvollen Renaissance-Altar aus Sandstein besonders zur Geltung. Das Quintett aus Tschechien sei aber auch dafür bekannt, dass es gern von der strengen klassischen Linie abweicht. Den Musikern wird ein unverwechselbarer Witz nachgesagt, der sich oft in kurzen und schnellen Passagen zeigt.

Das Bläserquintett Musica per Cinque entstand 1984 an der Akademie der musischen Künste in Prag. Allesamt sind Soloinstrumentalisten der besten tschechischen Symphonieorchester, außerdem Preisträger vieler nationaler und internationaler Musikwettbewerbe. Das Ensemble entwickelte eine rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland. Deshalb ist die Freude in Bad Schandau groß, dass sie auch hier einem Auftritt zusagten. „Die Musiker werden sich mit ihrer Spielfreunde und Virtuosität unverzüglich in die Herzen der Zuhörer spielen“, erklärt Christian Hacker, einer der Organisatoren.

Für internationales Flair sorgen in diesem Jahr unter anderem das junge Ebonit-Saxophon-Quartett aus Amsterdam, das am 8. Juli auftritt, und ein Akkordeon-Duo aus der Ukraine (2. September). Das klangreiche Programm umfasst zudem Auftritte eines Jugendorchesters, vierhändige Klavierabende, Kammermusik und Orgelkonzerte namhafter Organisten wie Matthias Eisenberg und Holger Gehring. Auch seltener gehörte Instrumente sind im Programm vertreten, etwa das Alphornensemble Weimar, das am 19. August das Kirchenschiff in Schwingung bringt.

Mit dem Ensemble Thios Omilos aus Leipzig, das 2002 von Mitgliedern des Thomanerchores gegründet wurde, findet der Musiksommer mit bestem A-cappella-Gesang seinen Höhepunkt.(SZ)

13. Mai, 19.30 Uhr, Eröffnungskonzert des 21. Internationalen Bad Schandauer Orgel- und Musiksommers in der St. Johanniskirche; Karten im Vorverkauf zu 10/8 Euro u.a. in der Tourist-Info, telefonisch unter 035022 42396 sowie 30 Minuten vor Konzertbeginn an der Abendkasse.

www.schandau.hiller-musik.de