merken

Meißen

Bleibt Kinderschänder hinter Gittern?

Seit März sitzt der 26-Jährige in Untersuchungshaft. Dort bleibt er auch erst einmal, mindestens bis zum Montagmittag.

Seit März sitzt ein Kinderschänder aus Nossen in Untersuchungshaft. Er bleibt weiter im Gefängnis. Kommt er am Montag frei? ©  dpa / Symbolbild

Nossen/Dresden. Der Elfjährige ist verstört an diesem Tag, anders als sonst. Doch er rückt nicht mit der Sprache heraus. Erst als die Familie beim Abendbrot zusammensitzt, sagt er einen Satz, der seine Eltern aufhorchen lässt. „Da muss der ja ins Gefängnis.“ Nach und nach erzählt der Junge, was er und sein Freund an jenem Tag erlebt haben.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden