merken

Dippoldiswalde

Blick hinter die Kulissen des Welterbes

Der Altenberger Knappenverein hat ein technisches Schätzchen entstaubt. Zum Denkmaltag kann es wieder besichtigt werden.

Das ist Welterbe: der ehemalige Zentralschacht im Europark Altenberg.
Das ist Welterbe: der ehemalige Zentralschacht im Europark Altenberg. © Egbert Kamprath

Der Zinnbergbau in Altenberg ist Geschichte – seit Kurzem sogar Weltgeschichte. Denn das Welterbekomitee der UNESCO erklärte das sächsisch-böhmische Bergbaugebiet, die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří, Anfang Juli zum Welterbe. Dazu gehört Altenberg-Zinnwald unter anderem mit dem Zentralschacht an der Bundesstraße B 170, bekannt auch als „Arno-Lippmann-Schacht“.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden