merken
PLUS

Blitzer in Struppen hat sich gelohnt

Genau 984 Verkehrssünder in knapp drei Wochen hat der Landkreis während der Bauarbeiten an der B172 zwischen Pirna und Kreisverkehr Leupoldishain erwischt. In der Zeit vom 6. bis 24. Mai mussten Autofahrer aus Richtung Königstein eine Umleitung über Struppen fahren.

Genau 984 Verkehrssünder in knapp drei Wochen hat der Landkreis während der Bauarbeiten an der B 172 zwischen Pirna und Kreisverkehr Leupoldishain erwischt. In der Zeit vom 6. bis 24. Mai mussten Autofahrer aus Richtung Königstein eine Umleitung über Struppen fahren. Dort war in dieser Zeit eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 Kilometer pro Stunde eingerichtet. Siebenmal war der Blitzer auf der Hauptstraße des Ortes aufgestellt. Mit durchschnittlich über hundert Treffern pro Einsatz hat sich der Aufwand gelohnt – für den Landkreis. Wie viel Geld jetzt Autofahrer für den Landkreis „spenden“, lässt sich nicht im Einzelnen ermitteln. „Das fließt alles in einen großen Topf, in den auch Zahlungen anderer Ordnungswidrigkeiten einfließen“, erklärt Karin Kerber von der Pressestelle. Allein wenn jeder Geblitzte nur ein Verwarngeld von 15 Euro zahlen muss, kommen immerhin 14 760 Euro zusammen. Im Mai war der Straßenbelag zwischen dem Kreisverkehr Leupoldishain und Struppen-Siedlung sowie zwischen Abzweig nach Rosenthal und der Einmündung Gewerbegebiet Pirna-Sonnenstein erneuert worden. (hw)

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!