merken
PLUS

Blühende Gärten erwarten Besucher

Mehr als ein Dutzend Parks im Umland locken am Sonntag mit einem speziellen Programm.

Duftende Blumenbeete, adrett geschnittene Hecken, ruhig dahinfließende Wasserläufe – Park- und Gartenanlagen sind ein Erlebnis für die Sinne. Von dieser Schönheit können sich Besucher beim „Tag der Parks und Gärten“ am Sonntag, 1. Juni, überzeugen. Dann öffnen über ein Dutzend Parkanlagen in der Region zwischen Riesa und Kamenz ihre Pforten.

In der näheren Umgebung freuen sich unter anderem der Rosengarten und Park in Tiefenau, der Grödeler Park und die Schlossparks in Seußlitz oder Zabeltitz auf Besucher.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

In Tiefenau werden beispielsweise am Sonntag ab 12 Uhr Führungen durch die Anlage geboten, ab 14 Uhr wartet der Gartenpavillon mit einem musikalischen Programm und einem Café-Imbiss auf. Den Höhepunkt markiert das Orgelkonzert ab 17 Uhr in der 1717 erbauten Schlosskirche unter dem Titel „Fiori Musicali – musikalische Blumen“ mit Werken unter anderem von Johann Sebastian Bach. Es spielt die Dresdnerin Elke Wolf auf der Silbermannorgel.

Wenige Kilometer weiter, im Zabeltitzer Barockgarten, werden zwischen 10 und 17 Uhr stündlich Führungen angeboten. Daneben gibt es ein barockes Hofprogramm mit Tanz und Unterhaltung mit „Hofnarr Fröhlich“, historische Fechteinlagen und ein barocker Spielparcours für Kinder. Um 17 Uhr findet im Palais ein Chorkonzert statt. Kinder genießen in Zabeltitz freien Eintritt, Erwachsene zahlen drei Euro.

Weitere geöffnete Parks mit Führungen oder anderen Angeboten gibt es am Sonntag in Walda, Schönfeld, Oberau, Hermsdorf, Wiednitz, Oberlichtenau, Bischheim, Grüngräbchen und Kamenz. Ausführliche Informationen zum inzwischen sechsten „Tag der Parks und Gärten“ in der Region gibt es im Internet. (SZ)

www.heidebogen.eu