merken
PLUS Kamenz

Oberlichtenau: So verändert sich der Schlosspark

Rund um das Barockschloss fehlt es an Farbe. Dagegen wollen Besitzer Andreas von Hünefeld und seine Frau Daniela jetzt etwas tun.

Im Park von Schloss Oberlichtenau blühen bisher nur ein paar wenige Hortensien. Die Besitzer Andreas von Hünefeld und seine Frau Daniela wollen aber noch mehr Farbtupfer schaffen.
Im Park von Schloss Oberlichtenau blühen bisher nur ein paar wenige Hortensien. Die Besitzer Andreas von Hünefeld und seine Frau Daniela wollen aber noch mehr Farbtupfer schaffen. © Matthias Schumann

Oberlichtenau. Der große Barockbau und der riesige Park drumherum ziehen die Blicke von Besuchern und Vorbeifahrenden auf sich. Das Barockschloss in Oberlichtenau ist eine Sehenswürdigkeit in der Gemeinde. Doch beim Blick in das großflächige Areal fehlt Farbe. Ja, es gibt ein wenig Grün, etwas Rot. Aber der Park vom Schloss hat zu wenige Blumen, blühende Pflanzen, die ins Auge stechen. Das wissen auch die neuen Schlossbesitzer Andreas von Hünefeld und seine Frau Daniela. Und sie wollen das ändern.

"Es gab hier bisher einfach keine Farbe. Ich bin ein Freund von Blumen, doch die fehlen im Schlosspark", so Daniela von Hünefeld. Große Sträucher hinterm Schloss sind verschwunden, graue und braune Stellen schauen auf den Hängen durch. Auch ein Erbe der Ü-30-Partys, die viele Jahre auf dem Schlossgelände stattgefunden haben. Jetzt hat das Paar die ersten Rosensträucher gepflanzt, vor allem im großen Rondell zwischen Teich und Schloss. Dazwischen kommen Salbei und Lavendel - also Blühpflanzen, die Farbtupfer in die Anlage zaubern.

Anzeige
Ferientipps für Sachsen
Ferientipps für Sachsen

Da ist sie, die schönste Zeit des Jahres - die Sommerferien! Wir haben die Freizeittipps für Familienausflüge in Sachsen und Umgebung.

"Eigentlich wollten wir noch mehr Rosen pflanzen, doch als wir uns Ende Mai dazu entschlossen hatten, gab es die gewünschten Sorten nicht mehr. Also warten wir auf den Oktober", so Andreas von Hünefeld.

Ein Rosenstock als Erinnerung

Die Umgestaltung des Parkes zu einer dem Schloss entsprechenden Gartenanlage kostet Geld. Aus diesem Grund beteiligt sich von Hünefeld an einem Wettbewerb der Region Heidebogen. Ob er zu den Preisträgern gehört, weiß er nicht. Doch auch davon hängt ab, wie schnell die Aufwertung des Parkes vonstatten gehen kann.

Außerdem können auch Brautpaare, die im Schloss feiern, zur Verschönerung beitragen. "Es besteht die Möglichkeit, dass das Paar einen eigenen Rosenstock mit einem kleinen Schild im Park pflanzt und so eine bleibende Erinnerung an den schönsten Tag in seinem Leben hat", so Andreas von Hünefeld.

Die Verschönerung des Parkes ist aber nicht die einzige Maßnahme, die derzeit im Schloss Oberlichtenau erfolgt. Im Haus selbst wurde aus zwei kleinen Räumen im unteren Geschoss ein großer gemacht.  Es handelt sich um einen Rückbau in den ursprünglichen Zustand. Dem sollen noch weitere folgen. Dort kann künftig das Büfett für Feiern aufgebaut werden. Vor allem bei Hochzeiten, Familientreffen oder Firmen-Events ist das ein großer Vorteil, weil einfach mehr Platz zur Verfügung steht.  

Gerade den Hochzeiten gilt ein Hauptaugenmerk der Schlossbesitzer. "Wir wollen nicht nur das Schloss und den Park zur Verfügung stellen, sondern auch die Feier für das Paar gestalten", erklärt Daniela von Hünefeld. Sie fungieren also fast wie ein Weddingplaner - angefangen von der Deko über das Essen bis hin zur Musik. Natürlich nur, wenn das Brautpaar es wünscht. Für dieses steht übrigens im Schloss eine Hochzeitssuite zur Verfügung, in der es nach der Feier übernachten kann. 

Kreative Sommertage geplant

Die nächste große öffentliche Veranstaltung im Schloss Oberlichtenau sind die kreativen Sommertage, die vom 31. Juli bis zum 2. August  stattfinden. Andreas von Hünefeld betont: "Das ist genau das Richtige für alle Gartenliebhaber, Freizeithandwerker, Familien und Kreative." Es gibt Vorführungen und Handgemachtes von Kunsthandwerkern und Künstlern, aktuelle Garten- und Pflanzentrends, Vorträge und Beratungen zur Pflanzenverwendung und Gartengestaltung, Livemusik und Mitmachangebote für Erwachsene und Kinder.

Vereine oder auch Einzelpersonen können sich melden, wenn sie sich an den kreativen Sommertagen beteiligen möchten, um ihre Gartenkunst oder ihr Hobby zu präsentieren. "Das ist auch für das Dorf und seine Vereine eine Gelegenheit, sich zu zeigen", so Andreas von Hünefeld.  

Einer der weiteren Höhepunkte ist das Oberlausitzer Kammermusikfest. Im Rahmen dieser Konzertreihe werden zum Beispiel am 17. September Serafina Jaffé (Harfe) und Ramón Jaffé (Cello) im Barockschloss Oberlichtenau zu erleben sein.  

Das bietet das Kammermusikfest Oberlausitz:

16. September: 15 Uhr Sonderkonzert für Kinder, Kreismusikschule Bautzen, Schilleranlagen 1,
16. September: 19 Uhr Eröffnungskonzert, Evanglisch-Lutherisch Kirche Baruth, Dubrauker Straße 3,
17. September: 15.30 Uhr Führungen durch die Orgelmanufaktur Hermann Eule, Bautzen, Wilthener Straße 6,
19 Uhr Hauskonzert Barockschloss Oberlichtenau, Großnaundorfer Straße 5,
18. September: 19 Uhr Kammerkonzert Schloss Gröditz, Am Schloss 12
19. September: 15 Uhr Hauskonzert Schloss Kuppritz, Kuppritz 21
19 Uhr Abschlusskonzert Schloss Milkel, Schloss Milkel 1,

www.barockschloss-oberlichtenau.de

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz