merken
PLUS Pirna

Blumen statt Treffen

Auch ohne gemeinsame Veranstaltung am Denkmal in Heidenau wurde dem 75. Jahrestag der Befreiung gedacht.

Ein Bild wie jedes Jahr: Blumen am Heidenauer Denkmal für die gefallenen sowjetischen Soldaten.
Ein Bild wie jedes Jahr: Blumen am Heidenauer Denkmal für die gefallenen sowjetischen Soldaten. © privat

Das Denkmal für die gefallenen sowjetischen Soldaten am Heidenauer Platz der Freiheit ist seit Jahren am 8. Mai Ort für eine Kranzniederlegung. Veranstalter sind die Linken und der Verein "Gemeinsam in Heidenau". In diesem Jahr, da sich der Tag der Befreiung vom Hitlerfaschismus zum 75. Mal jährte, rief der Ortsverband der Linken dazu auf, einzeln Blumen niederzulegen. Diesem Aufruf wurde gefolgt, wie die vielen Blumen am Sockel des Denkmals zeigen.  Zu denen, die einen Strauß niederlegten, gehörte auch die Heidenauer Bürgerinitiative (HBI), teilt Klaus Michael von den Linken mit. So war das Bild mit den Blumen am Ende fast so wie jedes Jahr.

Zuvor hatte es schon eine bundesweite Aktion gegeben, an der sich ebenfalls Heidenauer beteiligten. An Stätten, die mit dem Kampf gegen den Faschismus und Krieg in Verbindung stehen, wurden Blumen gelegt und Informationszettel angebracht. Zu diesen Stellen gehörten in Heidenau unter anderem die Ernst-Thälmann-Straße sowie die Wohnhäuser von  Emil Schemmel und Erinnerungsorte an Bruno Gleißberg und Fritz Gumpert. 

Anzeige
Verstärkung in IT und Projektleitung gesucht
Verstärkung in IT und Projektleitung gesucht

Das Maschinenbauunternehmen AUMA Drives GmbH sucht einen Projektleiter Produkteinführung (m/w/d) und einen Senior IT-Administrator (m/w/d).

Noch mehr Nachrichten aus Pirna.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna