merken
PLUS

Blumengruß zum 103. Geburtstag

Elsa Schmidt hat die Feier dieses Mal im Klinikum verbracht. Der ältesten Herrnhuterin geht es aber bereits wieder besser.

Von Thomas Christmann

Ein künstliches Hüftgelenk musste her. Deshalb hat Elsa Schmidt aus Rennersdorf ihren 103. Geburtstag diesmal im Klinikum Oberlausitzer Bergland feiern müssen. Um mehr freute sie sich, als neben ihrer Familie auch die Fachärzte für Unfall- und Handchirurgie Dr. Holger Mattusch und Hartmut Prochaska am Freitag zu Besuch kamen und im Namen der Geschäftsführung einen Blumengruß überreichten. Damit verbunden ist noch eine gute Nachricht für die rüstige Seniorin: Frau Schmidt befindet sich bereits auf dem Weg der Besserung. Sie liest sogar noch jeden Tag die Sächsische Zeitung. Mit 103 Jahren ist Frau Schmidt die älteste Einwohnerin in Herrnhut, aber immer noch sehr agil. So nahm sie zu ihrem 100. und 101. Geburtstag beispielsweise noch an Treffen in der Kirchgemeinde teil. Frau Schmidt stammt gebürtig aus Ruppersdorf und lebt seit 1946 in Rennersdorf. Noch in diesem Jahr könnte übrigens eine weitere Herrnhuterin mit Elsa Schmidt gleichziehen: Im Spätherbst steht ein weiterer 103. Geburtstag an.

Anzeige
Die besten Ferientipps in Meißen
Die besten Ferientipps in Meißen

Entdecken Sie Meißen von seiner schönsten Seite mit Freizeitstipps, Urlaubsangeboten und Erlebnissen für die ganze Familie