merken

Zittau

Können Blumen eine Grabschändung sein?

Eine Zittauerin beschwert sich über die Zustände im Zittauer Urnenhain. Die Frau hat nicht nur in diesem Einzelfall Recht - eine Lösung gibt's dennoch nicht.

Blumenvasen auf der Wiese des Zittauer Urnenhains - eine Grabschändung? ©  Matthias Weber

Der Urnenhain rund um das Zittauer Krematorium an der Görlitzer Straße ist ein Ort der Andacht und des stillen Gedenkens. Tausende Zittauer fanden in der denkmalgeschützten Parkanlage seit 1909 ihre letzte Ruhe. Ein ganz besonderer Ort hier ist die anonyme Urnen-Grabanlage. Kein Grabstein, kein Kreuz, kein Namensschild erinnert an die Verstorbenen, deren Urnen hier bestattet wurden. Es ist einfach bloß eine grüne Wiese. Doch gerade auf dieser Wiese sieht nun eine Zittauerin die ewige Totenruhe gestört.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden