SZ + Zittau
Merken

"Boahnl" muss mehr Kilometer schrubben

Wegen Corona ist die Zittauer Schmalspurbahn mit 4.250 Fahr-Kilometern in Verzug. Aber das ist nicht das einzige Problem.

Von Holger Gutte
 5 Min.
Teilen
Folgen
Die Zittauer Schmalspurbahn fährt wieder mit Volldampf ins Gebirge.
Die Zittauer Schmalspurbahn fährt wieder mit Volldampf ins Gebirge. © Matthias Weber (Archiv)

Viel öfter, als sonst muss die Zittauer Schmalspurbahn jetzt ins Gebirge dampfen. Denn das Boahnl hat ein Problem. Es muss aufholen. Viel aufholen. Und das macht das jetzt unter Volldampf. 58.000 Kilometer soll das Boahnl jährlich zwischen Zittau, Jonsdorf und Oybin auf den Schienen rollen. So ist es vertraglich für den öffentlichen Personen-Nahverkehr(ÖPNV) geregelt. Da gibt es auch in einem Corona-Jahr keine Ausnahmen. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Zittau