merken

Bomben unterm Sportplatz an der Teplitzer?

Nach ersten Arbeiten ist es auf dem Platz wieder ruhig geworden. Der Boden des Dresdner TU-Geländes birgt offenbar Geheimnisse.

Der Sportplatz an der TU Dresden an der Teplitzer Straße sollte längst saniert sein. Nun muss zunächst der Boden mithilfe von Bohrungen untersucht werden. © René Meinig

Der Tennenboden und die Kunststoffoberflächen sind verschwunden, kaputte Geländer wurden abgebaut, alte Rinnen entsorgt. Viel mehr ist bislang nicht passiert auf dem Sportplatz an der Teplitzer Straße. Dabei hatten die Bauarbeiten schon vor gut einem Jahr begonnen. Die TU Dresden lässt die Trainingsstätte sanieren, Mittelpunkt der neuen Anlage ist ein Kunstrasensportplatz mit einem Großspielfeld. Eigentlich war geplant, dass dort im Mai 2018 schon wieder trainiert wird. Doch es kam anders.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden