SZ + Görlitz
Merken

Sorge: Königshainer Berge bleiben auf Dauer kahl

Der Borkenkäfer und die Trockenheit - das setzt den Wäldern im Kreis schlimmer als gedacht zu. Im Süden gibt es noch Hoffnung.

Von Matthias Klaus
 2 Min.
Teilen
Folgen
Ein Borkenkäfer auf dem Weg: Er bewegt sich in seinem Gangsystem unterhalb der Rinde. Die Plage könnte sich im Kreis ausweiten.
Ein Borkenkäfer auf dem Weg: Er bewegt sich in seinem Gangsystem unterhalb der Rinde. Die Plage könnte sich im Kreis ausweiten. © Andreas Arnold/dpa

Gute Nachrichten kann Sylvia Knote derzeit nicht verkünden. Im Gegenteil. Die Borkenkäferplage, sie wird schlimmer. "Eine Entspannung der Situation ist nicht absehbar", sagt die Leiterin des Kreisforstamtes und nennt nur ein Beispiel: die Königshainer Berge. "Zu einem großen Teil werden die wohl in Zukunft kahl sein", sagt sie.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Görlitz