merken
PLUS Bautzen

Feuerwehreinsatz nach Unkrautvernichtung

Eine Wiese und Stämme mussten am Freitag in Bischofswerda-Geißmannsdorf gelöscht werden. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung

Brennende Holzstämme mussten Feuerwehrleute am Freitagmittag in Bischofswerda-Geißmannsdorf löschen.
Brennende Holzstämme mussten Feuerwehrleute am Freitagmittag in Bischofswerda-Geißmannsdorf löschen. © Rocci Klein

Bischofswerda. Unkrautvernichtung per Gasbrenner war vermutlich die Ursache für einen Brand am Freitagmittag in Bischofswerda-Geißmannsdorf. Gegen 11.30 Uhr wurden mehrere Feuerwehren an die Geißmannsdorfer Straße alarmiert. 

Wie Augenzeugen berichten, war in Höhe der ehemaligen Gaststätte Papperlapapp eine Wiese in Brand geraten - nachdem die Unkrautbekämpfung aus dem Ruder lief. Die Flammen griffen auf größere Baumstämme über, die neben der Wiese lagerten.   

Anzeige
Der kürzeste Weg nach Spanien
Der kürzeste Weg nach Spanien

Mitten in der Kleinstadt liegt ein deutschlandweit einzigartiges Reiseziel. Auch die Umgebung um den Spanischen Hof nahe Riesa hat viel zu bieten. Jetzt Angebote entdecken!

Rund 30 Kameraden aus Geißmannsdorf, Bischofswerda, Goldbach, Großdrebnitz und Weickersdorf löschten das Feuer und verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf nahe Gebäude.  Wie Anja Leuschner von der Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz sagt, ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung. (SZ) 

Als Ursache für den Brand wird Unkrautvernichtung mittels Gasbrenner vermutet.
Als Ursache für den Brand wird Unkrautvernichtung mittels Gasbrenner vermutet. © Rocci Klein

Mit dem kostenlosen Newsletter "Bautzen kompakt" starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen