merken

Riesa

Brandstifter muss in die Psychiatrie

Der 23-jährige Eritreer sei schuldunfähig, teilte das Gericht mit. Er hatte im März die Couch in seiner Einraumwohnung in Weida angezündet.

Ein Mann hatte im März dieses Jahres seine Wohnung an der Stendaler Straße in Riesa in Brand gesteckt.
Ein Mann hatte im März dieses Jahres seine Wohnung an der Stendaler Straße in Riesa in Brand gesteckt. © Archiv Brühl

Riesa. Der junge Mann, der im März dieses Jahres seine Wohnung an der Stendaler Straße in Riesa in Brand gesteckt hatte, muss nicht ins Gefängnis. Das hat das Landgericht Dresden in dieser Woche entschieden. Der 23-jährige Eritreer sei schuldunfähig, teilte das Gericht mit. Gegen ihn wurde nun die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden