merken
PLUS

Brandstifter zündelt bei Marktkauf

Dreimal wurde im Bautzener Osten gestern versucht, Feuer zu legen. Am Abend nahm die Polizei einen Verdächtigen fest.

Die Szene sollte wohl filmreif sein: Ein Mann stellte gestern gegen 13 Uhr am Marktkauf in Bautzen einen Abfallkübel auf einen Einkaufswagen, steckte ihn in Brand und schob das Gefährt in Richtung Eingangstür. Zeugen beobachteten das Geschehen und riefen die Feuerwehr. Die konnte das Feuer löschen, ehe es großen Schaden anrichtete. Doch immerhin: eine Scheibe am Markt ging zu Bruch. Der Schaden beträgt nach ersten Kenntnissen rund 2 000 Euro, sagte Wolfram Hempel von der Polizeidirektion in Görlitz am Abend auf Anfrage der SZ.

Knapp vier Stunden später der gleiche Versuch: Kurz vor 17 Uhr brannte erneut ein Abfallbehälter vor dem Marktkauf, wenig später eine Palette mit Dachpappe auf dem Gelände des Baumarktes im selben Gewerbegebiet. Polizeibeamte konnten beide Brände mit dem Handfeuerlöscher löschen. Sie waren nicht zufällig zur richtigen Zeit am richtigen Ort. „Wir haben das Gelände nach der versuchten Brandstiftung vom Mittag verstärkt kontrolliert“, sagte Wolfram Hempel. Dabei könnten die Polizisten möglicherweise einen Volltreffer gelandet haben. In Nähe beider Tatorte nahmen sie am Abend einen Mann vorläufig fest. Er steht im Verdacht, die Brände gelegt zu haben. Bei Redaktionsschluss wurde er auf dem Bautzener Polizeirevier noch vernommen. (SZ/ir)

Anzeige
Die besten Arbeiten aus 2021
Die besten Arbeiten aus 2021

Maler, Tischler und Raumausstatter zeigen in njumii - das Bildungszentrum des Handwerks ihr ganzes Können: kreativ, innovativ und meisterhaft.