merken
PLUS

Löbau

Zwei mal Brandstiftung in Ebersbach-Neugersdorf?

Am Donnerstagabend hat ein Haus in der Schillerstraße gebrannt. Der Verdacht der Brandstiftung liegt nahe, auch bei einem weiteren Pkw-Brand.

Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr Ebersbach-Neugersdorf vor dem brennenden Mehrfamilienhaus.
Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr Ebersbach-Neugersdorf vor dem brennenden Mehrfamilienhaus. © Lehder/Lausitznews

Gestern Abend hat in der Schillerstraße in Ebersbach ein unbewohntes Mehrfamilienhaus gebrannt. Um 21.48 wurden die Feuerwehren alarmiert. Als sie eintrafen - insgesamt 48 Kameraden der Stadtfeuerwehr - gab es neben starker Rauchentwicklung auch Flammen aus dem Dachstuhl zu sehen. Die Feuerwehr gewann schnell den Kampf gegen die Flammen und konnte einen Großbrand verhindern. Verletzt wurde bei diesem Brand niemand.

Die Polizei hat vor Ort erste Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Wie Lausitznews berichtet, hatten Feuerwehrkameraden den Beamten alte Pappeimer aus DDR-Zeiten, die einem Brandstifter augenscheinlich zum Anzünden dienten, übergeben. Die Beamten stellten die Beweismittel sicher, sperrten den Brandort noch in der Nacht ab. Eine Anwohnerin berichtete zudem vor Ort, einen jungen Mann mit Rucksack aus dem Gebäude rennen gesehen zu haben. Ihr Bruder sei noch hinter dem mutmaßlichen Zündler hinterhergerannt, verlor ihn aber nach kurzer Zeit. 

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Wenig später, kurz nach Mitternacht, brannte auf der August-Bebel-Straße ein Renault Traffic.  Auch diesen Brand konnte die Feuerwehr schnell löschen. Bei den Löscharbeiten verletzte sich nach Polizeiinformationen allerdings ein Feuerwehrkamerad und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Am Renault wurden Kotflügel, Radkasten und Reifen beschädigt. Der Schaden wird mit rund 500 Euro beziffert. 

Die Polizei bestätigt für beide Brände, dass Zeugen Personenbewegungen wahrgenommen haben. Die Zeugen werden nun vernommen. Die Brandursachenermittler sind vor Ort. Trotz des Verdachts der Brandstiftung in beiden Fällen werde aber in alle Richtungen ermittelt, heißt es vonseiten der Polizei.

Sollten sich diese Informationen bestätigen, würde sich dieser Brand in eine Serie mit bereits mehr als zehn Bränden innerhalb weniger Monate einreihen, die einem oder mehreren Brandstiftern zugeschrieben werden. (mit Lausitznews.de)

Weitere Lokalthemen finden Sie hier

www.sächsische.de/loebau

www.sächsische.de/zittau

Mehr zum Thema Löbau