merken
PLUS

Pirna

Brauche ich einen Passierschein?

Von den Ausgangsbeschränkungen sind viele ausgenommen. Bei einer Kontrolle im Landkreis kommt es auf zwei Sachen an.

Alleine oder maximal zu zweit seine Runden drehen, heißt es ab Montag in ganz Sachsen.
Alleine oder maximal zu zweit seine Runden drehen, heißt es ab Montag in ganz Sachsen. © Jürgen Lösel

Ab Montag dürfen Sachsen zunächst bis 5. April nur dann ihre Wohnung verlassen, wenn sie dafür einen triftigen Grund haben, etwa weil sie zur Arbeit fahren oder lebensnotwendige Güter einkaufen wollen. Bei Kontrollen müssen sie dies glaubhaft machen können. Wie Landrat Michael Geisler gegenüber Sächsische.de sagte, bereitet das Landratsamt ein Formular vor, das Unternehmen zur Verfügung gestellt wird. Auf diese Weise können sie selbst Passierscheine ausstellen. Grundsätzlich sei es aber auch ohne Passierschein erlaubt, unterwegs zu sein, wenn mindestens einer der in der Allgemeinverfügung des Freistaates genannten Gründe vorliegt. Bei einer Kontrolle gibt es also zwei Möglichkeiten: Wer einen Passierschein hat, kann sich damit legitimieren. Wer keinen besitzt, muss in der Lage sein, den Grund für das Verlassen seines Hauses glaubhaft darzustellen.

Unterdessen hat der Landkreis verfügt, dass Polizisten, Ärzte, Krankenschwestern und andere für ihre Kinder auch dann eine Notbetreuung in einer Kita bekommen, wenn der (Ehe-)Partner nicht ebenfalls einer systemrelevanten Berufsgruppe angehört und die Kinderbetreuung daher normalerweise übernehmen könnte. 

Bestens versorgt in der Altmarkt-Galerie Dresden

Zur Sicherstellung der öffentlichen Nahversorgung sind viele Shops für Sie weiterhin erreichbar und geöffnet.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Corona: 14 Geheilte im Landkreis

151 positiv Getestete im Landkreis. Die behördlichen Kontrollen sind verstärkt. Die Entwicklung im Ticker.

Die Zahl der Corona-Infizierten hat sich im Landkreis mittlerweile auf 64 erhöht. Laut Landrat Geisler ist am Montag mit einer weiteren starken Zunahme zu rechnen, zumal die Kontaktpersonen vieler Reiserückkehrer aus Krisengebieten getestet wurden.

Noch mehr Nachrichten aus Pirna, Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz.