merken

Bautzen

Das sagen die Parteien zum Brückenprojekt

Am 26. Mai wird der neue Stadtrat von Bautzen gewählt. Die SZ stellt die Positionen der Parteien und Wählervereinigungen vor.

Bislang eine Vision: Vom vergrößerten Pendlerparkplatz an der Schliebenstraße soll die neue Fußgängerbrücke direkt zur Ortenburg führen. © Quelle: TU Dresden/Prof. Manuel Bäumler

Schon Ende Mai kann die Stadtverwaltung mit besonders wichtigen Informationen rechnen. Dann stehen die Ergebnisse der ersten Untersuchung fest. In den vergangenen Wochen fanden auf beiden Seiten der künftigen Brücke Probebohrungen statt. An jeweils drei Punkten wühlten sich die Maschinen 25 Meter ins Erdreich. Mit den Tests will ein Ingenieurbüro herausfinden, ob der Boden dem Bauwerk auch genügend Halt bietet. Nicht nur das Erdreich wird jetzt untersucht. Bei der Stadtverwaltung betrachtet man gerade auch Fragen des Denkmal- und des Artenschutzes. Außerdem steht die Verwaltung im Austausch mit angrenzenden Privateigentümern und mit öffentlichen Einrichtungen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden