SZ +
Merken

Brauhausstraße erhält neue Schwarzdecke

Der Umleitungsverkehr während des Bausam neuen KreisverkehrMoritzburger Platz hattedie Straße zermürbt.

Teilen
Folgen

Mit Beginn der kommenden Woche beginnen die Bauarbeiten zur Deckenerneuerung der Brauhausstraße, zwischen Cöllner Straße und Fabrikstraße. Das teilte jetzt das Meißner Rathaus mit.

Der Straßenabschnitt diente während des Ausbaues des Moritzburger Platzes und der Fabrikstraße über ein Jahr als Umleitungsstrecke für Pkw und Lkw gleichermaßen. Der Schwerverkehr setzte dem Streckenabschnitt zwangsläufig zu, sodass nun die bereits im voraus geplante Instandsetzung und Erneuerung folgt.

Wie in den fertig gestellten Abschnitten der Brauhausstraße bereits geschehen, werden die Meißner Stadtwerke GmbH auch hier, zwischen Cöllner Straße und Fabrikstraße, die Trinkwasserleitung und gemeinsam mit der Enso neue Medien verlegen.

Im Anschluss erhält die Straße einen neuen Asphaltoberbau. Auch die Straßenbeleuchtung wird erneuert. Erneuerung und Instandsetzung an dieser Stelle kosten rund 98000 Euro. Die Firma Strabag erhielt auf Grundlage der Wettbewerbspreise der bereits fertig gestellten Abschnitte der Brauhausstraße den Auftrag. Fertigstellungstermin ist der 1. Oktober.

Zaschendorfer ist in Arbeit

Diese jüngste Baumaßnahme ist eines von vielen Bauprojekten in Meißen-Cölln. So wurde am Sonnabend der neue Kreisverkehr am Moritzburger Platz, zwei Monate vorfristig, nach über einjähriger Bauphase für den Verkehr freigegeben. Mit dem Kreisverkehr wurden Zaschendorfer Straße und Fabrikstraße erneuert. Gas- und Trinkwasserleitungen sowie Medien neu verlegt, Straßenbeleuchtung, Rad- und Fußwege neu errichtet. Es flossen Investitionen von insgesamt 1,5 Millionen Euro.

Bereits Ende Juni wurde der Straßenabschnitt auf der Brauhausstraße von Cöllner Straße bis Dresdner Straße für über 240 000 Euro fertig gestellt. (SZ)