merken
PLUS Großenhain

Breitbandausbau kommt leicht ins Stocken

Die Enso ist auf Schichtbetrieb umgestiegen, um Infektionsketten zu durchbrechen. Manche Baustellen werden wohl daher erst später aufgemacht.

Vielerorts sind im Großenhainer Raum bereits Glasfaserrohre verlegt. Doch wie geht es weiter?
Vielerorts sind im Großenhainer Raum bereits Glasfaserrohre verlegt. Doch wie geht es weiter? © Symbolfoto: Uwe Soeder

Großenhain. Schnelles Internet für die meisten Ortsteile - der Traum vieler Einwohner sollte in Großenhain schrittweise in den nächsten Jahren Wirklichkeit werden. Gebuddelt wurde und wird an vielen Stellen. Noch kurz vor dem Jahreswechsel hieß es seitens der Enso Netz GmbH: alles in trockenen Tüchern und im Plan.

Doch die Befürchtung, dass sich durch die Corona-Krise zeitliche Verschiebungen nach hinten ergeben, ist allgegenwärtig. "Die Baustellen im Rahmen des Projektes Breitband sind zurzeit entsprechend den derzeitigen Einschränkungen teilweise mit geringerer personeller Kapazität ausgestattet", bestätigt Großenhains Rathaussprecherin Diana Schulze. Die Enso Netz GmbH habe einen Schichtbetrieb eingerichtet, um Infektionsketten durch im normalen Betrieb stattfindende Mitarbeiterkontakte zu durchbrechen. "Aufgrund dieser besonderen Umstände können nicht alle Aufgaben fristgerecht abgearbeitet werden", so Diana Schulze.

sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Zum Thema Coronavirus im Landkreis Meißen berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog!

Die Stadtverwaltung und die Enso seien aber trotz aller Einschränkungen weiterhin in engem Kontakt. So werden die regelmäßigen Projektberatungen zwischen Stadt und Enso als Telefonkonferenz umgesetzt. Die Enso habe der Stadtverwaltung zugesichert, dass die Kapazitäten für das Projekt Breitband entsprechend den Umständen gebündelt werden. Damit soll so lange wie möglich ein "normales" Arbeiten sowohl in der Betreuung der Baustellen als auch auf den Baustellen selbst gewährleistet bleiben. "Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass durch diesen Krisenfall zum Beispiel einige Baustellen erst später beginnen können. Konkrete Aussagen sind jedoch augenblicklich nicht möglich", so Diana Schulze.

Weiterführende Artikel

Breitbandausbau jetzt in Rostig

Breitbandausbau jetzt in Rostig

Die Schulgasse muss dafür bis voraussichtlich 15. Mai gesperrt bleiben.

Gemeinsam mit der Stadt Großenhain sei die Enso bestrebt, das Projekt Breitband so zu gestalten, dass die Beeinträchtigungen im Detail den Gesamtablauf so gering wie nur irgend möglich beeinflussen. "Ziel ist es, den Breitbandausbau in Großenhain auch in dieser Krise weiter voranzubringen", sagt die Sprecherin.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain