merken

Großenhain

Bremsen sich Skassaer selbst aus?

Die Proteste gegen Verkehrslärm enden hinter der eigenen Haustür. Eine Petition an den Landtag soll es trotzdem geben.

Nicht jedes Fahrzeug hält die große weiße Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 km/h in Skassa ab, schneller zu fahren.
Nicht jedes Fahrzeug hält die große weiße Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 km/h in Skassa ab, schneller zu fahren. ©  Kristin Richter

Skassa. Seit Freitagmorgen ist in Skassa die Welt wieder in Ordnung. Keine scheppernden Laster mehr oder quietschende Reifen. Überhöhte Geschwindigkeiten sind Fehlanzeige, das Rumpeln, welches bis in die letzte Schlafzimmerritze drang, ist einer erholsamen Stille gewichen. Immerhin: Die Vollsperrung der Bundesstraße 98 in Wildenhain, die für noch mehr Verkehrsbelastung im Großenhainer Ortsteil sorgte, ist wieder aufgehoben. Ursprünglich bis Ende September geplant, konnten die Arbeiten der Enso schneller beendet werden als ursprünglich erwartet.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden