SZ +
Merken

Brennende Kerze ist schuld an Hausbrand

Die Ursache für den Brand in einem Sebnitzer Mehrfamilienhaus kurz vor Weihnachten ist eine unachtsam zurückgelassene Kerze. Das bestätigte Polizeisprecher Mario Laske gegenüber der SZ. Eine technische...

Teilen
Folgen

Die Ursache für den Brand in einem Sebnitzer Mehrfamilienhaus kurz vor Weihnachten ist eine unachtsam zurückgelassene Kerze. Das bestätigte Polizeisprecher Mario Laske gegenüber der SZ. Eine technische Ursache könne ausgeschlossen werden, da in den betreffenden Wohnungen keine Medien wie Elektrizität angelegen hätten.

Der Brand war am 21. Dezember im zweiten Obergeschoss eines Hauses auf der Kreuzstraße ausgebrochen. Durch die Decken hatte sich das Feuer in die darüber und darunter liegenden Wohnungen ausgebreitet. Wegen der starken Rauchentwicklung konnten die Feuerwehrleute das Gebäude nur mit Atemschutzausrüstung betreten. Da aufgrund der Schwere des Brandes besonders viele Atemschutzträger benötigt wurden, wurden neben den Sebnitzer Kameraden auch die Wehren aus Hertigswalde, Saupsdorf, Ottendorf, Lichtenhain, Altendorf und Ulbersdorf alarmiert. Insgesamt waren 90 Feuerwehrleute im Einsatz. Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand. Alle drei Wohnungen sind jedoch größtenteils zerstört.

Gegen die Mieter der Wohnung, in der das Feuer ausgebrochen ist, wird jetzt wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt. Sobald die Ermittlungen abgeschlossen sind, soll der Fall an die Staatsanwaltschaft übergeben werden, so Laske. (SZ/dis)