merken
PLUS

BRN-Möbel landen in der Müllpresse

Die Stadtreinigung nimmt es mit dem Saubermachen auf dem Festareal sehr genau. Anwohner der Talstraße sind verärgert.

Ohrensessel, Hocker, Intarsientische, Teppiche: Bewohner der Talstraße hatten ihr Viertel besonders liebevoll für die BRN herausgeputzt. Der große Schreck folgte am Sonntagmorgen. Gegen acht Uhr morgens rückte die Stadtreinigung an, um den Müll auf der Straße einzusammeln. Doch dabei blieb es nicht.

Die Männer in Orange räumten ebenso Tische und Sofas weg, die anschließend in der Müllpresse landeten. „Ich bin noch im Schlafanzug der Müllabfuhr hinterhergerannt, es war aber schon zu spät. Das ist total ärgerlich. Manche Bewohner hatten sogar ihre Lieblingsstücke aus der eigenen Wohnung runtergestellt“, sagt Jenny Weißenborn.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Die Neustädterin hatte die Talstraße als Veranstaltungsort für das Fest bei der Stadt angemeldet, sogar einen Plan eingereicht, wo sich welcher Stand befindet. „Im Bescheid stand nirgends, dass die Dinge, die nicht wegsollen, extra zu kennzeichnen sind. In der Nacht zuvor war ja auch nichts passiert.“

Der Stadtreinigung ist der Vorfall unangenehm. „Es tut uns leid. Unser Auftrag ist es, nicht nur Plastebecher wegzuräumen, sondern auch Sperrmüll, der auf den Straßen steht“, sagt Sprecherin Susanne Schwarz. Leider sei die Angelegenheit nicht rückgängig zu machen.

„Ich kann nur dazu raten, das nächste Mal deutlich zu kennzeichnen, was weg kann und was nicht. Entweder mit einem Zettel versehen oder einzäunen, wie es Anwohner anderer Straßen gemacht haben“, so die Sprecherin. (uki)