merken

Löbau

Bruder des Knochenbrechers muss in Haft

Zwei Tschechen haben einen Großschönauer ausgeraubt. Einer ist schon verurteilt. Der andere stand jetzt vor Gericht - und kam etwas besser davon.

Symbolbild
Symbolbild © David Ebener/dpa

Sechseinhalb Jahre Freiheitsstrafe für schweren Raub und gefährliche Körperverletzung: So lautete im April 2017 das Urteil gegen einen damals 43-jährigen Tschechen, der mit seinem Bruder einem Großschönauer das Fahrrad gewaltsam entriss und dem Opfer dabei die Mittelhand brach. Der Bruder allerdings erschien nicht vor Gericht. So folgte ein europäischer Haftbefehl gegen den heute 27-Jährigen, der schließlich gefasst und im März dieses Jahres nach Deutschland ausgeliefert werden konnte. Am Dienstag stand er vor dem Landgericht Görlitz.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden