merken
PLUS Radebeul

Brücke am Elbeweg ist jetzt endgültig offen

Am Montag ist das Bauwerk vom Experten abgenommen worden. Bürger sind schon am Wochenende drüber gelaufen.

Die Brücke ist jetzt offiziell begehbar.
Die Brücke ist jetzt offiziell begehbar. © Arvid Müller

Radebeul. Wahnsinn. Es brauchte nach der ersten Abnahme fast vier weitere Monate, um die neue Brücke über den Graben am Kötzschenbrodaer Elbeweg offiziell freizugeben. Wie Olaf Terno, Geschäftsführer des Radebeuler Wasserwirtschaftsbetriebes WSR GmbH, am Montagvormittag informierte, ist das Bauwerk vom zuständigen Sachverständigen jetzt für sicher begehbar befunden worden.

Eigentlich war die Brücke bereits Anfang April über den Graben gesetzt worden. Doch der Abnahmefachmann aus Dresden war der Meinung, dass hier auch Radfahrer drüber fahren könnten und für die eine Absturzgefahr in den Graben bestand. Demzufolge musste die Brücke noch einmal fast komplett neu gebaut werden. Außerdem gibt es jetzt Zuführungsgitter. 

Anzeige
Fahrzeugeinrichtung nach Maß
Fahrzeugeinrichtung nach Maß

HOLDER ist der Spezialist für individuelle Fahrzeugeinbauten.

Die Brücke gehört zur Gesamtinvestition des Grabens, eine Hochwasserschutzmaßnahme. Durch die Nachbesserung seien der Stadt und der WSR keine Extrakosten entstanden, hieß es auf SZ-Nachfrage. Gesamtkosten: knapp zwei Millionen Euro.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul