merken
PLUS

Brücke in Lockwitz muss abgerissen werden

Die Brücke über den Lockwitzbach an der Hermann-Conradi-Straße bleibt für unbestimmte Zeit für den Autoverkehr gesperrt. Das hat eine Prüfung der Stadt ergeben. Demnach sind beim Hochwasser im Sommer Schäden an der Überbau-Unterseite entstanden.

Die Brücke über den Lockwitzbach an der Hermann-Conradi-Straße bleibt für unbestimmte Zeit für den Autoverkehr gesperrt. Das hat eine Prüfung der Stadt ergeben. Demnach sind beim Hochwasser im Sommer Schäden an der Überbau-Unterseite entstanden. Unter anderem sind Risse mit Ausbrüchen sowie eine massive Durchfeuchtung der Widerlager zu erkennen gewesen. Eine Reparatur ist nicht möglich.

Bis zum Neubau kann die Brücke nicht mehr benutzt werden. Schon lange haben sich die Anwohner über die Situation am Lockwitzbach beschwert. Bei Starkregen hat sich das Wasser an der Brücke gestaut und umliegende Grundstücke geflutet. Davon waren nicht nur die Lockwitzer, sondern auch Anwohner in Niedersedlitz und Kleinzschachwitz betroffen. Ob jetzt eine Rundbrücke gebaut wird, an der sich weniger Wasser stauen würde, wird derzeit in der Stadt geprüft.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Damit ist das Thema Hochwasserschutz in dem Gebiet aber noch nicht abgeschlossen. Morgen, 19 Uhr, findet dazu eine Diskussionsrunde bei der Freiwilligen Feuerwehr Niedersedlitz statt. Unter anderem wollen die Anwohner über das Konzept für den Lockwitzbach reden. (acs)