merken
PLUS Niesky

Brückepreis 2020 für israelische Politikerin

Tzipi Livni hat sich durch ihre freiheitsorientierte Friedenspolitik einen Namen gemacht. Sie ist die 25. Preisträgerin.

Der Internationale Brückepreis der Europastadt Görlitz/Zgorzelec 2020 geht an die israelische Politikerin Tzipi Livni.
Der Internationale Brückepreis der Europastadt Görlitz/Zgorzelec 2020 geht an die israelische Politikerin Tzipi Livni. © privat

Der Internationale Brückepreis der Europastadt Görlitz/Zgorzelec 2020 geht an die israelische Politikerin Tzipi Livni. Wie der Präsident der Gesellschaft zur Verleihung des Brückepreises, Professor Willi Xylander, mitteilt, stand und steht Tzipi Livni „für freiheitliches Denken, Demokratie, Offenheit und Menschlichkeit“ und verkörpert so „die Idee hinter dem Internationalen Brückepreis“. 

Tzipi Livni habe sich besonders durch ihre freiheitsorientierte Friedenspolitik und als Vermittlerin zwischen „Tauben“ und „Falken“ einen Namen gemacht. Mit Willenskraft, Beharrlichkeit, Disziplin und mit klaren politischen Aussagen nach Innen und Außen, habe sie sich für Verständigung und Versöhnung im Nahen Osten eingesetzt. Als Führerin der Kadima-Partei entwickelte Livni sich nach 2008 zu einer Hüterin fundamentaler demokratischer Werte.

Anzeige
Neues im Umgebindeland
Neues im Umgebindeland

Da der Tag des offenen Umgebindehauses in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden konnte, ermöglicht eine neue Webapp die Häuser virtuell zu besichtigen.

Tzipi Livni ist die 25. Preisträgerin des Internationalen Brückepreises, der seit 1993 vergeben wird. Preisträger in der Vergangenheit waren unter anderem Marion Gräfin Dönhoff, Ministerpräsident a.  D. Tadeusz Mazowiecki, EU-Präsident a. D. Jean-Claude Juncker, Nobelpreisträgerin Olga Tokarczuk, der Architekt Daniel Libeskind und die Musikerin Bente Kahan.

Der Festakt zur Preisverleihung findet voraussichtlich am 6. November im Gerhart-Hauptmann-Theater statt.

Mehr zum Thema Niesky