SZ + Radebeul
Merken

Bürger können zum Wasapark mitreden

Auf dem Gelände in Radebeul sollen Wohnhäuser entstehen. Selten war das Interesse an einem Bauvorhaben so groß.

Von Nina Schirmer
 2 Min.
Teilen
Folgen
Der Block an der Meißner Straße wird niedriger.
Der Block an der Meißner Straße wird niedriger. © Visualisierung: Iproconsult GmbH

Radebeul. Radebeul. Die Umgestaltung des Wasaparks gehört zu den größten Bauvorhaben in Radebeul in den nächsten Jahren. 200 Wohnungen sollen dort entstehen. Wie das mal aussehen kann, interessiert schon jetzt die Bürger. Sehr viele wollten im Sommer während der öffentlichen Auslegung die Pläne ansehen, sagt Uwe Queißer vom Stadtbauamt, und viele haben dazu auch ihre Meinung kundgetan, Vorschläge, Einwände und Anregungen formuliert. Weil das Interesse unter den Radebeulern so groß ist, soll jetzt eine Bürgerveranstaltung stattfinden, bei der öffentlich die Baupläne für das Areal vorgestellt werden. Am Dienstag, dem 26. November, wollen Vertreter der Stadt und der Bauherren mit Interessieren ins Gespräch kommen. Die Veranstaltung findet um 18 Uhr im ehemaligen Speisesaal im Wasapark statt. Der Vorhabenträger wird seine Entwicklungsziele vorstellen. Anschließend können die Gäste ihre Vorstellungen und Belange erläutern.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Radebeul