merken
PLUS

Bürger spenden fast 28 000 Euro an die Volkssolidarität

Das diesjährige Ergebnis der Listensammlung toppt noch das gute vom vergangenen Jahr.

Die Ferienfahrt für Kinder aus Familien, die mit wenig Geld auskommen müssen, ist auch im Jahr 2014 gesichert. 8 500 Euro will der Kreisverband Bautzen der Volkssolidarität (VS) mit Sitz in Bischofswerda ausgeben, um im nächsten Sommer rund 50 Mädchen und Jungen aus dem Kreis einen einwöchigen Aufenthalt am Bärwalder See zu ermöglichen. Das beschloss jetzt der Vorstand des Sozialverbandes.

Dass die Ferienreise auch im kommenden Jahr möglich ist, daran haben viele Menschen aus dem Landkreis Anteil. Sie beteiligten sich an der Listensammlung der Volkssolidarität im September und spendeten Geld. 27 807 Euro sind da zusammengekommen, sagte VS-Mitarbeiterin Elvira Gnauck der SZ. Bereits 2012 erzielte der Sozialverband bei seiner Sammlung die beachtliche Summe von 27 577 Euro. Die Hälfte des gesammelten Geldes bleibt in den Ortsgruppen, die anderen 50 Prozent erhält der Kreisverband für soziale Projekte. Dort, wo Mitglieder ohne Unterstützung einer Ortsgruppe gesammelt haben, kommt der Gesamtbetrag dem Kreisverband zugute. So erklärt sich, weshalb der Kreisverband insgesamt 14 531 Euro erhält. Außer der Ferienfahrt für Kinder wird damit u.a. der Hilfsfonds finanziert, den die Volkssolidarität für Menschen in Not eingerichtet hat. In diesem Jahr unterstützte der Verband daraus Menschen an der Elbe, die vom Hochwasser betroffen waren. Weitere 2 500 Euro sind für ein öffentliches Forum geplant. Die Volkssolidarität knüpft hier an Erfahrungen von 2009 an, als sie ein Sommerforum zum Thema Demenz ausrichtete. 2014 soll es eine Neuauflage erfahren. Mit 230 Euro wird die Weihnachtsfeier für Familien unterstützt, die das Angebot „Hilfe zur Erziehung“ wahrnehmen. 300 Euro sind für eine Veranstaltung mit Kindern aus dem Bischofswerdaer Asylbewerberheim vorgesehen.

Anzeige
Altmarkt-Galerie am 1. Oktober bis 23 Uhr geöffnet
Altmarkt-Galerie am 1. Oktober bis 23 Uhr geöffnet

Die 200 Shops der Altmarkt-Galerie haben beim "Late Night Shopping" extra lang geöffnet und bieten besondere Rabatte an.

Kreisweit hatten rund 150 Helfer Geld für die Volkssolidarität gesammelt. (SZ)