merken
PLUS Niesky

Nieskyer Bürgerball gibt's erst im nächsten Jahr

Der in den Herbst verschobene Termin ist nicht zu halten. Viel Unsicherheit gibt es aber auch für die Zeit danach.

Sie müssen sich im Herbst noch einmal zusammensetzen, um den Nieskyer Bürgerball im nächsten Jahr vorzubereiten: die zehn Mitglieder der extra dafür gegründeten Arbeitsgruppe.
Sie müssen sich im Herbst noch einmal zusammensetzen, um den Nieskyer Bürgerball im nächsten Jahr vorzubereiten: die zehn Mitglieder der extra dafür gegründeten Arbeitsgruppe. © André Schulze

Die Vorfreude war groß, die Enttäuschung ist deshalb umso größer: Der Nieskyer Bürgerball kann nicht mehr in diesem Jahr stattfinden. Corona hat die Durchführung der Veranstaltung zu unsicher gemacht. Für 2021 gibt es einen Ersatztermin. Doch ob der stattfinden wird, ist alles andere als sicher.

Elke Weinig, die Sprecherin des zehnköpfigen Vorbereitungsteams, nimmt kein Blatt vor den Mund: "Wir haben uns maximal angestrengt, aber Corona hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht." Innerhalb der letzten Monate hatte die Arbeitsgruppe immer wieder Kontakt untereinander aufgenommen. Und auch die Bedingungen am geplanten Veranstaltungsort, dem Bürgerhaus, gecheckt. Ein gangbarer Weg war jedoch nicht zu finden. Deshalb jetzt die Reißleine: Der am 19. September vorgesehene "1. Nieskyer Bürgerball" wird abgesetzt.

Anzeige
Gesund und glücklich trotz Krise
Gesund und glücklich trotz Krise

Wie kommen wir glücklich und gesund durch diese Zeit? Diese und weitere Fragen beantwortet Manuel Eckardt in einer digitalen Veranstaltung der VRB Niederschlesien eG.

Corona sorgt bereits für die zweite Absage

Komplett ausfallen lassen möchte die Veranstaltung natürlich niemand. Zu sehr hatten sich die Nieskyer in den zurückliegenden Monaten dafür ins Zeug gelegt, ein Ersatz-Event für die vom Kreissportbund in ihrer bisherigen Form abgesagte Sportlergala zu kreieren. Das schien gelungen. Schon im April 2019 hatte Oberbürgermeisterin Beate Hoffmann zusammen mit dem Nieskyer Sport-Urgestein Arnim Christgen und Unternehmer Lars Kiehle darum geworben, eine eigene Veranstaltung auf die Beine zu stellen.

Die Idee wandelte sich von der Ehrenamtsgala schließlich zum Bürgerball. Ein Termin, von Nieskyern für Nieskyer organisiert und durchgeführt. Der dafür vorgesehene Tag, 28. März, fiel jedoch mitten in die sich ausbreitende Corona-Pandemie. Und nach der Absage des Ersatztermins im Herbst ist auch nicht sicher, ob die Veranstaltung am 27. März 2021 über die Bühne gehen kann. "Da muss man realistisch bleiben", sagt Elke Weinig. "Wer weiß schon, wie die Situation in ein paar Monaten ist." Einen Maskenball wolle man jedenfalls nicht.

Schon gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit

Zumindest die Vorbereitungsgruppe will sich im November wieder zusammensetzen. Denn trotz der konzeptionellen Klarheit der Veranstaltung müsse man organisatorische Details absprechen. Auch um den finanziellen Aspekt wird es dann gehen: Wie viel Geld steht zur Verfügung, was ist im Laufe der Zeit teurer geworden, wo muss unter Umständen nachgebessert werden? Fest steht: Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit, auch Einladungen und Reservierungen. Wer jetzt schon absehen kann, dass er im März nächsten Jahres nicht dabei sein wird, kann sein Ticket im Bürgerhaus zurückgeben.

Sollte die Verlegung ins nächste Frühjahr auch nicht funktionieren, wird der Ball bis auf Weiteres auf Eis gelegt. "Alles andere wäre Kaffeesatzleserei", so Elke Weinig.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Niesky