merken

Bürgermeister sucht Mieter

Für Gewerberäume und Schule gibt es kaum Interessenten. Neue Ideen sind da gefragt.

Von Constanze Junghanß

FLORIAN -Die Fachmesse für Feuerwehr, Zivil- und Katastrophenschutz

Vom 10. bis 12. Oktober 2019 werden auf der FLORIAN die Technologien der Zukunft für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz gezeigt.

Die Vermietung von leerstehenden gemeindeeigenen Gewerbeflächen ist nicht einfach. Schnelle Lösungen sind nicht in Sicht, sagt Sohlands Ortsvorsteher Wilfried Zinke mit Blick auf die gähnende Leere, die in den Geschäftsräumen vor dem Schloss Mittelhof nach wie vor herrscht. Die Flächen sind einmal fast 200 und einmal rund 70 Quadratmeter groß. Ursprünglich gab es hier eine Filiale der Volks- und Raiffeisenbank und später einen Lebensmittelmarkt sowie einen Quelleladen.

Der Ortschaftsrat hofft sehr, dass sich doch noch Nachmieter finden werden. Etwas Schwung in die Vermarktung könnte jetzt durch den neuen Objektverwalter kommen. Die Bauen und Wohnen in Reichenbach ist dafür seit Jahresbeginn zuständig. Sie informiert auch auf ihrer Internetseite über „Freie Objekte“. Allerdings müssen die Sohländer Gewerberäume dort noch gelistet werden. „Uns als Ortschaftsrat gefällt der Leerstand natürlich auch nicht“, sagt Wilfried Zinke. Selbst wenn Strom und Wasser abgestellt sind, fallen Kosten für die Immobilien an. Der Ortschaftsrat hat sich zwar schon mehrfach Gedanken um Nutzungsvarianten gemacht. So wäre zum Beispiel eine Einkaufsmöglichkeit im Dorf sehr wünschenswert. Aber das müsse man auch realistisch und aus Sicht eines möglichen Betreibers sehen. Viele Sohländer würden nunmal zum Einkaufen, zur Bank und für andere Besorgungen nach Reichenbach, Löbau oder Görlitz fahren, sagt Wilfried Zinke. Zuletzt war der Landhandel am fehlenden Bedarf in Sohland gescheitert. Nun steht auch dieses private Gebäude leer. Der Ortschaftsrat hält es deshalb durchaus für denkbar, dass sich Firmen für die Flächen als Büros oder Lager interessieren könnten.

Aber das ist nicht der einzige Leerstand in kommunalen Gebäuden in Sohland. Auch in der alten Schule sei es schwierig, für vier ehemalige Klassenräume und das Direktorenzimmer eine langfristige Nutzung zu finden. Ortsansässige Vereine hatten vor Jahren kein Interesse an einem „Dorfgemeinschaftshaus“. Im Sommer wird ein Raum lediglich vom Sportverein für die Fußballkinder als Ferienlager genutzt. Ganz still ist es in der Schule aber nicht. Eine der beiden Tagsmütter betreut hier die Kinder. In einem weiteren Raum findet das Mutti-Kind-Frühstück statt. Die beiden Wohnungen im Obergeschoss sind auch vermietet. Ebenso ungenutzt und leer ist ein Haus an der „Trebe“, das sich in kommunalem Eigentum befindet. Die letzten Mieter sind vor zwei Jahren ausgezogen. Dieses Haus soll nun verkauft werden.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.