merken
PLUS

Bürogebäude ist fertig

Die Mitarbeiter der Firma Innoperform Preititz haben jetzt optimale Arbeitsbedingungen. Und schon gibt es neue Pläne.

© Carmen Schumann

Von Kerstin Fiedler

Achim Kockler ist zufrieden. Zufrieden, dass das neue Bürogebäude jetzt fertig ist. Zufrieden mit der Arbeit der beteiligten Firmen. Zufrieden mit dem Zuspruch, den er bisher für das Haus erhielt. Der Geschäftsführer der Innoperform kann jetzt nicht nur den Mitarbeitern großzügige und freundlich gestaltete Büroräume zur Verfügung stellen. Für die Firma, die Zulieferer für Fensterbau- und -montagefirmen, aber auch für Tischlereien ist, war es auch wichtig, Konferenz- und Präsentationsräume zu schaffen. So kann im Obergeschoss durch das Öffnen von Verbindungswänden ein großer Raum entstehen, in dem der Betrieb Kundenveranstaltungen anbieten kann. Die nötige Technik mit Leinwänden und Beamer ist dezent eingebaut.

Anzeige
Banksy erobert Dresden
Banksy erobert Dresden

Die Ausstellung „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ gibt einen umfassenden Überblick und Einblick in das Gesamtwerk des Genies und Ausnahmekünstlers.

Die Mitarbeiter fühlen sich bereits jetzt, kurz nach dem Umzug, sehr wohl. Insgesamt gibt es elf Büroräume auf den beiden Etagen. Dazu jeweils Sanitäranlagen. Außerdem entstand ein Pausenraum mit Küche, in dem alle Mitarbeiter gemeinsam mittagessen. „Das ist eine schöne Sache, die viel zum guten Betriebsklima beiträgt“, sagt Achim Kockler, der erst vor Kurzem die Geschäftsführung von seinem Vater Hans-Joachim Kockler übernommen hat. „Jetzt fehlen noch kleine dekorative Dinge, wie Uhren und Bilder an den Wänden“, sagt Achim Kockler.

Im Außenbereich hat die Firma auf Anregung von Bewohnern teilweise die insgesamt 24 Parkplätze auseinandergezogen, um dazwischen Rasen zu säen und Zypressen zu pflanzen. An der Gartenstraße wurden auch Obstbäume gepflanzt. „Die müssen nun natürlich erst einmal wachsen“, sagt Achim Kockler.

Das ehemalige Bürogebäude bleibt mit dem Neubau nun nicht leer. „Wir brauchen ja insgesamt mehr Platz, und so sollen in dem Gebäude zum Beispiel das Archiv und ein Ausstellungsraum mit unseren Produkten entstehen“, sagt Kockler. Die Produkte, die in Preititz lagern, montiert oder hergestellt werden, sind vor allem für die gute Belüftung von Räumen zuständig. Überlegt wird derzeit auch, weitere Investitionen in Richtung Fertigung zu tätigen. „Das wollen wir in den nächsten Monaten entscheiden“, sagt der Geschäftsführer. Er ist sicher, dass sich die Firma weiterentwickeln wird und noch der eine oder andere Mitarbeiter zu den derzeit über 20 Beschäftigten dazukommt.

www.innoperform.de