merken

Hoyerswerda

Buhnen gegen Sand und Strandabbrüche

Der Bergbausanierer LMBV will zum Jahresende am Geierswalder See mit dem Bau beginnen. Es gibt aber von mehreren Seiten Bedenken.

Der Fahrgastschiffsanleger am Geierswalder See wird von der Reederei Löwa genutzt. Unter das Bauwerk wird immer wieder Sand gespült. Buhnen sollen helfen, das zu verhindern. © Foto: Anja Wallner

Geierswalde.  Seit Jahren gehen in der Elsterheider Gemeindeverwaltung Beschwerden ein, dass Wind und Wellen für Ausspülungen und Abbrüche am Strand des Geierswalder Sees sorgen, also im Bereich zwischen Schiffsanleger und schwimmenden Häusern. Ein weitaus gravierenderes Problem ist aber die Versandung des Schiffsanlegers. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden