merken
PLUS

Bungalow mit Schaum gelöscht

Kamenz. Gleich mehrfach musste die Polizei am Sonntagabend zu Bränden in Kamenz ausrücken. Zunächst hatten gegen 22.15 Uhr auf der Jesauer Staße in Höhe Hausnummer 37a zwei Papiercontainer gebrannt. Nur...

© Rico Löb :: Blaulicht-Paparazzo

Kamenz. Gleich mehrfach musste die Polizei am Sonntagabend zu Bränden in Kamenz ausrücken. Zunächst hatten gegen 22.15 Uhr auf der Jesauer Staße in Höhe Hausnummer 37a zwei Papiercontainer gebrannt. Nur mit massivem Schaumeinsatz gelang den Einsatzkräften der Bernbrucher Wehr, das Feuer zügig zu bekämpfen.

Kurz darauf – gegen 22.50 Uhr – folgte die nächste Alarmierung. In der nicht weit entfernten Gartenanlage „Endemühle“ an der Christian-Weißmantel-Straße brannte eine massive Laube. Der fünf mal fünf Meter große Bungalow stand in hellen Flammen. Neben der Bernbrucher Wehr wurde die aus Wiesa zum Einsatz hinzugezogen. Trotzdem auch hier dank massivem Schaumeinsatz das Feuer recht zügig gelöscht werden konnte, war die Gartenlaube nicht mehr zu retten. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch nicht abschätzbar, hieß es gestern von der Polizei dazu.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Schließlich mussten die Feuerwehrleute kurz nach Mitternacht noch einmal zu den Papiercontainern in der Jesauer Straße ausrücken. Denn hier qualmte es wieder. Offenbar war es in den Behältern zu einem Schwelbrand gekommen. Nach einer weiteren Brandbekämpfung war die Gefahr endgültig gebannt.

Die Untersuchungen hat die Kriminalpolizei übernommen. Auch ein Brandursachenermittler ist im Einsatz. (SZ)